Bangkok Tempel – Diese 5 musst Du unbedingt besuchen

Bangkok Tempel – Diese 5 musst Du unbedingt besuchen

Bangkok besitzt eine unglaubliche Anzahl und Vielfalt an Tempeln, einige Quellen sprechen von bis zu 400 alleine in der Stadt. Hier muss man aber ehrlich zugeben, dass einige Tempel sehr klein sind und von Touristen kaum bis gar nicht besucht werden. Es gibt aber Tempel in Bangkok, welche du unbedingt gesehen haben musst, da diese zu den Top Sehenswürdigkeiten von Bangkok zählen.



Der Königspalast (Grand Palace) von Bangkok

Königspalast in Bangkok
Königspalast in Bangkok

Es ist wohl die bekannte Sehenswürdigkeit in Bangkok und mit 500 Baht Eintritt auch die teuerste. Der Königspalast und der zugehörige Tempel Wat Phra Kaeo  sind wohl die schönsten Bauten, welche man in Bangkok besuchen darf und gleichzeitig Sitz der thailändischen Königsfamilie. Der Königspalast kann problemlos mit der Wassertaxi erreicht werden, jedoch sollte man sich bereits früh morgens in die Schlange der Wartenden Einreihen, da der Ansturm teilweise enorm ist.

Buchtipp - Bangkok Reiseführer
Bangkok ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südostasien. Die thailändische Hauptstadt ist nicht nur günstig, sondern verbindet die moderne Metropole mit der tradtionellen Kultur. Mit dem MARCO POLO Reiseführer für Bangkok erhälst du einen praktischen Begleiter für deinen Aufenthalt in Bangkok.

Bei Amazon bestellen


Königspalast in Bangkok - Öffnungszeiten
Königspalast in Bangkok – Öffnungszeiten

Der Königspalast ist täglich nur bis 15:30 Uhr geöffnet und daher nix für Langschläfer. Hat man einmal die 500 Baht gezahlt, dann erwarten den Besucher riesige Tempel, welche von Touristen aus der ganzen Welt bestaunt werden. Wir haben mehr als 2 Stunden nur im Wat Phra Kaeo verbracht und sind immer noch begeistert von der Architektur.

Der Königspalast

Der Königspalast befindet sich kurz vor dem Ausgang und kann nur von Außen betrachtet werden. Wir sind eingie Woche nach dem plötzlichen Tod vom thailändischen König nach Bangkok gereist und das Land war noch in tiefer Trauer. Viele Bereiche konnte man nur aus einer respektvollen Entfernung bestaunen und überall haben die Menschen noch getrauert.

Fazit

Wat Phra Khaeo in Bangkok
Wat Phra Khaeo in Bangkok

Der Königspalast (Grand Palace) und Wat Phra Khaeo sind ein echter Besuchermagnet. Am Eingang herrschen jedoch strenge Kontrollen, daher kann sich die Wartezeit extrem in die Länge ziehen. Neben einer “respektvollen” Kleidung, muss man auch den Reisepass oder Personalausweis vorzeigen. Ich kann nicht sagen ob dies immer der Fall ist, jedoch war ohne Ausweis bei unserem Besuch kein Eintritt möglich.

Wat Pho – Der liegende Buddha

Liegende Buddha in Bangkok
Liegende Buddha in Bangkok

Nur wenige “Meter” vom Königspalast entfernt befindet sich der Wat Pho Tempel mit dem weltbekannten 45 Meter langen liegenden Buddha. Die Strecke zwischen dem Wat Pho und dem Königspalast kann man mit dem Tuk Tuk fahren, jedoch sollte man mit dem Tuk Tuk Fahrer den Preis verhandeln und max. 100 Baht bezahlen. Leider versucht die Tuk Tuk Mafia immer wieder Fahrten zu überhöhten Preisen zu verkaufen. Sollte man sich nicht einige werden, dann kann man die Strecke auch zu Fuß gehen.

Wat Pho – Eintrittskarte

Der Eintritt ist mit 100 Baht recht hoch, jedoch bekommt man für den Eintrittspreis auch viel geboten. So kann man nicht nur den liegenden Buddha besichtigen, sondern auch die gigantische Tempelanlage. Überall auf dem Gelände wird man kleine und große Tempel finden und die älteste Massageschule von Thailand.

Fazit

Der liegende Buddha von Bangkok ist das bekannteste Motiv auf Postkarten und steht wie kein anderer Tempel für Bangkok. Der Königspalast und Wat Pho lassen sich wunderbar kombinieren für einen Tagesausflug, wie wir es auch gemacht haben.

Wat Arun – Tempel der Morgenröte

Wat Arun Bangkok
Wat Arun Bangkok

Wer mit dem Wassertaxi über den Chao Phraya Fluß in Bangkok fährt, der wird immer an einem eindrucksvollen Tempel vorbeifahren und zwar dem Wat Arun – Tempel der Morgenröte. Der Tempel ist besonders für seine schönen Sonnenuntergänge bekannt. Kurz vor Sonnenuntergang wechseln viele Touristen auf die andere Uferseite und beobachten, wie die Sonne hinter dem Tempel untergeht. Leider gibt es immer wieder Bauarbeiten am Tempel, was einen jedoch nicht vom Besuch abhalten sollte.

Der Eintritt in den Tempel beträgt nur 5 Baht und ist somit unschlagbar günstig. Leider scheint das Wassertaxi nicht immer bis zur Haltestelle direkt am Wat Arun Tempel zu fahren, sondern auf der anderen Uferseite zu halten. Anschließend muss man mit einem kleinen Wassertaxi den Fluß überqueren.

Fazit

Der Wat Arun Tempel ist eine der wenigen Tempel, welche man nicht von innen besichtigen kann, sondern nur außen. Innerhalb von einer Stunde hat man einen Großteil der Tempelanlage gesehen, trotzdem lohnt sich ein Besuch vom Wat Arun und daher zählt der Wat Arun für mich auch zu den Tempeln, welche man in Bangkok besucht haben muss.

Wat Saket und Golden Mount

Wat Saket Bangkok
Wat Saket Bangkok

Mitten in der Stadt, auf dem “goldenen Berg”, befindet sich der Tempel Wat Saket. Im Internet wird er auch gerne der “Tempel der 1.000 Stufen” genannt, es sind jedoch nur etwas mehr als 300 Stufen bis nach oben und innerhalb von 10 Minuten hat man den Aufstieg problemlos geschafft. Oben erwarten den Besuch ein Tempel und eine kleine Treppe auf das Dach vom Tempel. Von hier hat man einen tollen Blick auf die Stadt.

Wat Saket - Blick auf Bangkok
Wat Saket – Blick auf Bangkok

Fazit

Der Wat Saket ist ein wunderschöner Tempel und der Aufstieg gestaltet sich mehr als angenehm. Ich empfehle hier einmal zu googlen, wann in Bangkok die Sonne untergeht und ca. eine Stunde vorher nach oben zu gehen. Man wird mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt und wird sich noch mehr in die Stadt Bangkok verlieben.

Wat Intharawihan – Der stehende Buddha von Bangkok

Bangkok - Stehender Buddha im Wat Intharawihan Tempel
Bangkok – Stehender Buddha im Wat Intharawihan Tempel

Eventuell liegt es am Namen Wat Intharawihan, welchen man kaum aussprechen kann, aber der stehende Buddha ist leider ein eher unbekannter Tempel in Bangkok. Es handelt sich um die größte bzw. höchste Buddha Statue der Stadt und trotzdem fasziniert der liegende Buddha die Touristen mehr. In diesem Tempel wird man kaum Touristen finden und der Eintritt ist sogar kostenlos. Wer einen Tempel einmal als Ort für Gebete kennen lernen möchte und nicht als touristische Attraktion, der darf sich diesen Tempel nicht entgehen lassen.

Fazit – Welche Tempel muss man in Bangkok gesehen haben ?

Wat Phra Khaeo in Bangkok
Wat Phra Khaeo in Bangkok

Ich persönlich habe mich in die Architektur der Tempel verliebt – In Deutschland oder Europa sind mir solche Tempel noch nicht untergekommen und die Bauwerke sind wirklich beeindruckend. Ich persönlich bin der Meinung, dass man sich diese 5 Tempel nicht entgehen lassen sollte, wenn man Bangkok besucht. Solltest du Lust auf Bangkok bekommen, dann schaue dir meinen Bangkok Reisebericht an, mit vielen Tipps und Tricks für deinen Aufenhalt in der Hauptstadt von Thailand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.