Reisebericht – Von München nach Prag

Reisebericht – Von München nach Prag

München ist einfach eine tolle Stadt, wie Sehenswürdigkeiten in München bereits gezeigt habe. Nicht nur die Stadt ist toll, sondern auch die Lage. Von München aus kann man zahlreiche Städte und Länder besuchen, wie z.B. Prag. Bereits im letzten Jahr haben wir uns für einen Wochenendausflug von München nach Prag entschieden und wurden nicht enttäuscht.

Mit dem Bus von München nach Prag

Von München nach Prag sind es nur knapp 400 KM und somit ist die Strecke problemlos an einem halben Tag mit dem Auto zu schaffen. Wir haben uns am Ende jedoch für die sehr günstige Möglichkeit Fernbus entschieden und die Fahrt ging bereits früh morgens los. Insgesamt waren wir knapp 6 Stunden unterwegs und sind dann am Nachmittag in Prag angekommen. Nun sollte er starten, mein erster Besuch in der Hauptstaft der Tschechischen Republik und gleich der erste Eindruck war wirklich beeindruckend.

Mein erster Eindruck von Prag

Mein erster Eindruck war sehr positiv, obwohl ich mir Prag etwas anders vorgestellt habe. Ich würde die Stadt als eine Mischung aus Paris und Wien beschreiben. Es gibt zahlreiche historische und moderne Gebäude. Die Stadt lebt und es sind zahlreiche Menschen unterwegs.

Blick auf Prag

Wie man auf dem Bild erkennen kann, gibt es jedoch keine Hochhäuser. Ich persönlich mag Städte denen man nicht ansieht, dass tausende Menschen in der Stadt leben. Zusätzlich war die Stadt sehr sauber und das Wetter sehr gut, was Mitte Juni nicht unbedingt der Fall sein muss.

Altstädter Ring – Die Innenstadt von Prag

Altstädter Ring

Wer in Prag Urlaub macht, der wird auch irgendwann im Altstädter Ring landen. Es handelt sich um einen riesigen Platz mit zahlreichen Café’s und Restaurants, eben die Innenstadt. Im ersten Moment war ich überrascht, da sehr viele Touristen aus Asien auf dem Platz unterwegs waren. Der Altstädter Ring eignet sich perfekt als Startpunkt um die Stadt zu erkunden, etwas zu essen oder einfach nur zum entspannen. Die Preise sind hier recht hoch, jedoch handelt es sich um einen Platz wo eben viele Touristen sind und da ist es egal in welchem Land man ist, da Touristen oft einfach mal das doppelte bezahlen müssen 😉

Die Karlsbrücke – Eingang zur Prager Burg

Die Karlsbrücke

Wieso ist die Karlsbrücke eigentlich so bekannt ? Eine Frage die man sich als Tourist natürlich stellen darf. Die Die Karlsbrücke führt über die Moldau und ist eine der ältesten Steinbrücken in Europa. Sie wird nicht von Autos befahren und ist durchgehend geöffnet und bei Touristen sehr beliebt. Geschmückt wird die Karlsbrücke (Karluv most) von zahlreichen religiösen Figuren.

Figuren Karlsbrücke

Auf der Brücke befinden sich zahlreiche Straßenkünstler und Musiker. Hier muss auch gleich eine Warnung aussprechen. Ich finde, dass Prag keine gefährliche Stadt ist. Jedoch ist auf der Karlsbrücke teilweise sehr viel los und Taschendiebe haben da natürlich leichtes Spiel, also immer auf Geldbörse und Handy achten.

Die Moldau in Prag

Ich persönliche achte immer sehr auf meine Wertsachen, da mir selber schon einmal Geld geklaut wurde. Als ich von der Karlsbrücke auf die Moldau blickte und die Stadt genossen habe merkte ich selber schnell, dass ich doch recht unaufmerksam wurde.

Die Prager Burg

Prager Burg

Übersehen kann man die Prager Burg wirklich nicht – Bereits beim Spaziergang über die Karlsbrücke wird man dieses eine Gebäude sofort sehen, dass irgendwie gar nicht zur Stadt passt. Es wirkt alt, groß und dunkel, jedoch trotzdem irgendwie beeindruckend. Ich musste das Gebäude einfach sehen und habe mich auf den Weg gemacht und diesen etwas unterschätzt.

Aufstieg Prager Burg

Man muss einen kleinen „Hügel“ besteigen bis man oben an der Prager Burg ankommt. Ich war leider noch etwas angeschlagen von einer kleinen Erkältung. Jedoch war der Anblick auf die Stadt Prag von oben wirklich beeindruckend.

Vor der Prager Burg

Nach dem Aufstieg stand ich vor der Prager Burg und habe es mir irgendwie schon gedacht – Es war eine Baustelle. Irgendwie scheine ich hier vom Pech verfolgt zu sein, da die Sehenswürdigkeiten die ich besuche oft entweder geschlossen oder eine Baustelle sind. Es ist ein wunderschönes altes Gebäude, welches von einer tollen Parkanlage umgeben ist.

Der Wenzelsplatz – Perfekt zum einkaufen und flanieren

Der Wenzelsplatz

Prag bietet mit dem Wenzelsplatz auch etwas für Urlauber und Besucher die gerne einkaufen möchte. Auf der Straße findet man zahlreiche kleine und große Geschäfte und kann auch wunderbar etwas essen. Der „Boulevard“ ist ca. 800 Meter lang und besonders abends findet man hier auch zahlreiche einheimische, die Ihren Feierabend bei einem Bier genießen.

Fazit – Lohnt sich ein Kurzurlaub in Prag ?

Prager Innenstadt

Natürlich muss jeder für sich selber entscheiden ob sich ein Urlaub lohnt oder eben nicht. Ich persönlich finde, dass Prag eine wirklich tolle Stadt ist. Man sollte sich ca. 4 bis 5 Tage nehmen um alles zu erkunden. Ich bin positiv überrascht von der Stadt und werde diese sicherlich noch einmal besuchen.

Comments are closed.