Die Karlsbrücke in Prag – Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Die Karlsbrücke in Prag – Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten



Die Karlsbrücke in Prag zählt wohl weltweit zu den bekanntesten Brücken der Welt und wird jährlich von Millionen von Touristen besucht. Natürlich wollte ich mir diese Attraktion für meinen Prag Reisebericht nicht entgehen lassen und habe mir dieses wunderschöne Bauwerk  näher angeschaut.

Wie kommt man zur Karlsbrücke ?

Künstler in der Prager Altstadt
Künstler in der Prager Altstadt

Vom Altstädter Ring bis zur Karlsbrücke ist es nur ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt. Bereits vom weiten kann man die Prager Burg sehen und die Karlsbrücke ist das Bindeglied über die Moldau zwischen Altstadt und Prager Burg. Eine Anreise mit dem Auto ist nicht empfehlenswert, da der Platz sehr stark besucht ist und es kaum bis gar keine Parkplätze gibt. Eine Alternative bietet der Nahverkehr in Prag, hier kann ich die Tram Linie 17 empfehlen, welche am Eingang der Karlsbrücke vorbeifährt.

Die Türme der Karlsbrücke

Altstädter Turm in Prag
Altstädter Turm in Prag

Die beiden Enden der Karlsbrücke werden von zwei großen Türmen markiert, welche an sich schon wahre Attraktionen sind. Wer aus Richtung Altstadt kommt, der wird zuerst den gigantischen Altstädter Brückenturm sehen. Er wurde zwischen 137o und 1380 gebaut und zählt heute zu einem der ältesten und gleichzeitig höchsten Gebäude in Prag.

Kleinseitner Brückenturm in Prag
Kleinseitner Brückenturm in Prag

Auf der anderen Seite der Karlsbrücke befindet sich am Ende der kleine Kleinseitner Brückenturm. Bedingt durch die Bauten rund um den Turm wird dieses historische Gebäude sehr leicht übersehen und kaum ein Tourist schenkt dem Bauwerk seine Aufmerksamkeit, jedoch zu unrecht.

Reisetipp – Einen Turm besteigen

Ticketverkauf - Kleinseitner Brückenturm
Ticketverkauf – Kleinseitner Brückenturm

Ich gebe zu, dass diese Attraktion etwas versteckt ist, aber es lohnt sich. Beide Türme kann man besteigen und Prag von oben bewundern, was in der Tat wunderschön ist. Wir haben uns für eine Besteigung vom Kleinseitner Brückenturm entschieden und 100 CZK (ca. 4 Euro) pro Person bezahlt. Der Aufstieg ist jedoch nichts für Leute mit Höhenangst, was ich leider zu spät gemerkt habe.

Aufstieg Kleinseitner Brückenturm
Aufstieg Kleinseitner Brückenturm

Über mehrere Stockwerke muss man alte Holztreppen hinaufsteigen und der Blick nach unten kann die Beine schnell sehr wackelig werden lassen. Besonders nervig fand ich, dass die Stufen teilweise eine unterschiedliche Tiefe und Höhe haben, was der Kopf irgendwie nicht mag. Jedoch lohnt sich der Aufstieg, da man von oben einen fantastischen Blick auf die Prager Burg und die Karlsbrücke hat.

Ich kann jedem nur empfehlen einen der Türme auf der Karlsbrücke zu besteigen. Ich habe leider versäumt zu schauen, was der Eintritt für den Altstädter Turm kostet, werde es aber bei meiner nächsten Reise nach Prag nachholen.

Die Karlsbrücke und seine Statuen

Karlsbrücke in Prag - Statuen
Karlsbrücke in Prag – Statuen

Nachdem der Bau der Karlsbrücke abgeschlossen war, verfügt diese über keinerlei Statuen. Erst über die Jahre wurden auf der Brücke die bekannten Statuen aufgestellt, welche Heiligen und Patronen gewidmet sind. Eine der bekanntesten Statuen ist die Johannes von Nepomuk Statue. Einen Mythos zur Folge soll es Glück bringen, wenn man die Statue berührt. Insgesamt befinden sich rund 20 Statuen auf der Karlsbrücke, welche über die vielen Jahre aufgestellt wurden und teilweise einige 100 Jahre alt sind.

Die Karlsbrücke bei Nacht

Karlsbrücke bei Nacht - Prag
Karlsbrücke bei Nacht – Prag

Meiner Meinung nach ist Prag besonders nachts sehr schön, weil man viele Gebäude und Sehenswürdigkeiten beleuchtet werden und die Stadt einen ganz eigenen Charme bekommt. Zu den schönsten Attraktionen zählt die Karlsbrücke bei Nacht. Sobald es dunkel wird, tummeln sich immer mehr Touristen auf der Brücke und genießen den wundervollen Blick auf die Stadt.

Ich kann jedem nur empfehlen abends einmal zur Karlsbrücke zu gehen und diesen wundervollen Blick zu genießen. Rund um die Karlsbrücke gibt es sehr viele kleine und große Restaurants, welche zum gemütlichen Wein und deftigen Essen einladen. An einigen Stellen hat sich mittlerweile eine wahre Street Food Kultur in Prag etabliert, mit einheimischen Spezialitäten.

Fazit – Die Karlsbrücke ist eine Top-Attraktion in Prag

Für mich ist die Karlsbrücke einer der Prager Top-Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Stadt. Obwohl über die Moldau mehrere Brücken führen, ist die Karlsbrücke von allen die schönste. Sie ist für den gesamtem Verkehr gesperrt und daher perfekt für Fußgänger geeignet. Auf der Brücke gibt es eine Vielzahl von Künstlern und Händlern, welche kleine Souvenirs verkaufen, jedoch teurer als in den vielen Geschäften in der Stadt.

Comments are closed.