Hawker Center in Singapur – Die besten Food Courts

Hawker Center in Singapur

Vor vielen Jahren galten die Hawker Center in Singapur noch als kleine und dreckige Restaurants mit billigem Essen und man konnte sich glücklich schätzen, wenn man keine Lebensmittelvergiftung nach dem Verzehr von den Gerichten hatte. Heute hat sich das Bild der Hawker Center drastisch gewandelt und daran ist die Regierung nicht ganz unschuldig. Strengere Lebensmittelgesetze und Kontrollen durch die Behörden haben dazu geführt, dass die Hawker Center heute beliebte Treffpunkte für Einheimische und Touristen sind, mit einer leckeren internationalen Küche für einen unglaublich günstigen Preis.

Hawker Chan – Sterneküche als Streetfood

Sterneküche in Singapur – Hawker Chan

Wie gut die Küche in Singapur mittlerweile ist, hat eindrucksvoll der Koch Chan Hon Meng, liebevoll Hawker Chan, vor einigen Jahren gezeigt. Täglich arbeitet der Koch bis zu 17 Stunden in einer kleinen Hawker Küche und verkauft bis zu 180 in Soja eingelegte Hühnchen mit Reis oder Nudeln. Eigentlich nix besonderes, weil man dieses Gericht überall in Singapur kaufen kann. Jedoch macht Hawker Chan es so gut, dass er mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Eigentlich eine Sensation, da Hawker Chan nun zu den Besten der Welt gehört. Bemerkenswert daran ist aber auch, dass Hawker Chan sein Gericht auch weiterhin für rund 1,60 Euro verkauft. Wir haben noch nie so gut und günstig ein Sternegericht verspeist. Wer möchte, der kann sich die Geschichte von Hawker Chan auf Youtube anschauen.

Sitzplatzreservierung – Wieso du Taschentücher & Co. brauchst

Sitzplatzreservierung im Hawker Center

Ein Hakwer Center besteht oft nur aus einer kleinen Küche in dem wenige Gerichte verkauft werden. In ganz Singapur habe ich kein Hawker Center mit eigenen Tischen gesehen. Vielmehr stehen die Hawker Center in überdachten Hallen und im Gang befinden sich zahlreiche Tische und Stühle. Wir haben uns am Anfang etwas gewundert, wieso auf einigen Plätzen Regenschirme, Kreditkarten, Taschentücher oder sogar Smartphones liegen. Es handelt sich schlicht um die Sitzplatzreservierung und tatsächlich halten sich alle daran. Man sucht sich einfach einen freien Platz, gerne auch an einem Tisch wo schon mehrere Personen sitzen, legt z.B. eine Packung Taschentücher hin und geht dann zu den einzelnen Ständen und holt sich sein Essen. Die Reservierung von einem Sitzplatz macht dabei auch wirklich Sinn, weil man eigentlich nie alles bei einem Verkäufer bekommt. Ich musste zu einem Stand gehen um Nudeln mit Hühnchen zu holen, beim einem anderen Stand gab es nur Ente mit Reis oder einfach nur Getränke. Es dauert wirklich, besonders in der Mittagszeit, bis man alles zusammen hat.

Achtung – Eigentlich zahlt man überall in Singapur mit Kreditkarte, im Hawker Center ist jedoch Bargeld gefragt.

Wie teuer ist Essen in einem Hawker Center in Singapur ?

Indische Küche in Singapur

Unsere größte Sorge war, dass Singapur teuer sein wird. Wir hatten ein Hotel ohne Frühstück gebucht und daher waren wir auf das Essen außerhalb angewiesen. Jedoch war Fast Food für uns keine Option und wir haben bereits gleich am ersten Tag einen Food Court ausprobiert. Wir können euch hier gleich sagen – Es ist günstig, unglaublich günstig. In den Food Courts kann man Menschen aus allen Berufsklassen sehen, vom einfachen Hilfsarbeiter auf einer Baustelle bis zum Banker mit Anzug. Ein einfaches vegetarisches Gericht kostet teilweise nur rund 1 Euro, ein Fleischgericht kostet knapp 2 Euro. Neben den Hawker Center gibt es in Singapur auch diverse Ketten und in den Einkaufsmalls zusätzlich kleinere Restaurants, jedoch mit deutlich höheren Preisen als im Hawker Center. Wir können euch nur empfehlen das Essen einfach zu probieren.

Meine Top Hawker Center in Singapur

Chinatown Complex in Singapur

Eigentlich wollte ich euch hier das beste Hawker Center mit dem besten Essen vorstellen, jedoch ist dies einfach unmöglich. Jeder Stadtteil, egal ob Little India oder China Town, hat ein eigenes Hawker Center und jedes Hawker Center hat dieses eine Essen, was man einfach probiert haben muss. Sobald Ihr eine lange Schlange mit Einheimischen seht, solltet Ihr euch einfach anstellen und euch überraschen lassen.

Hakwer Center in Chinatown

ikan bilis yong tau fu

Wir haben uns z.B. einmal total verlaufen und sind mitten in Chinatown im Chinatown Complex gelandet. Wir dachten zuerst das unten chinesische Billigwaren verkauft werden, bis wir dann im oberen Stockwerk die Hawker Center entdeckt haben und eine extrem lange Schlange vor einer kleinen Küche in der Tofu verkauft wurde. Ich dachte im ersten Moment, dass man in diesem Laden nur Tofu bekommt. Bei Yong Tau Foo handelt es sich zwar um Tofu, welches jedoch oft mit Hackfleisch oder Fischpaste gefüllt ist und mit Reis, Nudeln oder als Suppe verkauft wird. Ich kann eigentlich gar nicht mehr sagen was ich da genau gegessen habe, aber es schmeckte wirklich unglaublich gut.

Maxwell Hawker Center in China Town

Maxwell Hawker Center

Das Maxwell Hawker Center haben wir leider etwas spät entdeckt, weil der Eingang leicht versteckt ist. In diesem Hawker Center findet man überwiegend chinesische Gerichte und besonders beliebt ist Ente bzw. Hühnchen in Sojasauce mit Nudeln. Ich habe es einmal zum Frühstück gegessen und ich muss sagen, dass es mir etwas zu heftig war.

Nudeln mit Sojasauce und Ente

Als Mittag- oder Abendessen kann ich es jedoch absolut empfehlen. Insgesamt fanden wir das Maxwell ziemlich gut. Es ist nicht so groß, war nicht so überlaufen und etwas ruhiger. Wer sein Essen ohne Hektik genießen möchte, der ist hier genau richtig.

Hawker Center in Little India – Tekka Centre

Tekka Centre in Little India

Das Tekka Centre in Little India ist wohl das bekannteste Hawker Center der Stadt. Es bietet eine sehr umfangreiche indische Küche zu sehr günstigen Preisen an. Besonders Vegetarier werden es hier lieben, weil es sehr viele günstige und extrem leckere Gerichte gibt. Serviert werden die Gerichte überwiegend auf einem Palmenblatt und gegessen wird natürlich mit den Händen. Die Portionen sind sehr reichhaltig und teilweise auch etwas deftig. Ich denke es liegt daran, dass viele Inder in Singapur einem körperlichen Beruf nachgehen, wie z.B. auf Baustellen, und daher eher die deftige Küche bevorzugen.

Palak Paneer mit Naan Brot

Ich habe mich z.B. in Singapur in das Palak Paneer verliebt. Es sieht komisch aus, aber schmeckt unglaublich gut. Es handelt sich dabei um Spinat mit Tofu, jedoch ist der Tofu unglaublich lecker und für rund 1.50 Euro war es irgendwann einfach mein Frühstück.

Reis mit Butter Chicken

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist das Butter Chicken mit Reis und Naan Brot. Geschmacklich unglaublich lecker und mit rund 4 Euro preislich absolut zu empfehlen. Little India und hier besonders das Tekka Centre haben es uns wirklich angetan.

Hawker Center sind absolut empfehlenswert

Ich kann euch die Hawker Center wirklich nur empfehlen. Wir haben sehr gut gegessen und im Vergleich zu den Preisen der Restaurants sind die Hawker Center wirklich ein Schnäppchen. Viele Familien führen die Hawker Center schon seit Jahrzehnten, kochen nur wenige Gerichte und verkaufen diese hundertfach am Tag. Die Qualität ist sehr gut und auch etwas einfaches, wie Hühnchen mit Nudeln, kann man so perfektionieren wie Hawker Chan und dann am Ende einen Stern dafür bekommen.

Schreibe einen Kommentar