Singapur Sehenswürdigkeiten – Der perfekte Plan für 2 oder 3 Tage

Singapur

Wir hatten das Vergnügen Singapur mehrfach besuchen zu dürfen und reichlich Zeit alle Sehenswürdigkeiten in Singapur zu sehen. Jedoch ist für viele Touristen Singapur nur eine Zwischenstation für 2 oder 3 Tage, bevor es in andere Städte weitergeht, wie z.B. Sydney. Wir haben daher einen Plan erstellt, wie Du die schönsten Sehenswürdigkeiten in Singapur in nur 2 oder 3 Tagen besuchen kannst. Wir hoffen, dass wir euch mit diesen Tipps bei der Planung helfen.

EZ Link – Schnell von A nach B kommen

Nahverkehr in Singapur
Nahverkehr in Singapur

Zuerst einmal musst du wissen, dass Singapur ca. die Größe von Hamburg hat und über einen sehr guten Nahverkehr verfügt, welchen Du nutzen solltest um sich schnell in der Stadt von A nach B zu bewegen. Die Hauptverkehrsmittel in Singapur sind der Bus und die Metro, für diese Verkehrsmittel kannst Du bereits am Flughafen eine Fahrkarte kaufen, welche sich EZ-Link nennt.

Singapur - EZ Link
Singapur – EZ Link

Ein Ticket kostet für 2 Tage 16 Singapur Dollar (ca. 10,50 EUR) und für 3 Tage 20 Singapur Dollar (13,05 Dollar). Zusätzlich wird eine Pfandgebühr von 10 Singapur Dollar erhoben, welche du jedoch völlig unkompliziert überall erstattet bekommst, sobald Du die Karte wieder zurückgibst, beispielsweise am Flughafen. Wir haben unseren EZ-Link direkt nach der Landung gekauft.

Tag 1 – Jetlag bekämpfen und Überblick verschaffen

Singapur Einkaufsmeile

Du bist gerade erst in Singapur angekommen, alles ist neu, du hast einen langen Flug hinter Dir und wahrscheinlich kämpfst Du mit einem Jetlag. Wir werden daher deinen ersten Tag in Singapur mit einem für das Land typischen Frühstück beginnen und entspannt in den Tag starten. Singapur ist eine Mischung aus unterschiedlichen Kulturen, daher ist auch die Küche international geprägt. Wenn Du jedoch einmal ein typisches Frühstück probieren möchtest, dann empfehlen wir Dir ein Kaya Toast mit Kaffee.

Power für den Tag – Kaya Toast zum Frühstück

Kaya Toast
Kaya Toast

Man findet dieses Frühstück wirklich überall in Singapur und es ist äußerst beliebt. Bei Kaya handelt es sich um eine traditionelle Konfitüre aus Kokosnuss und Eiern, welche etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber durchaus lecker. Serviert wird die Konfitüre auf Toast, der traditionell über Holzkohle gegrillt wird. In Kombination mit einem pochierte Ei in Soyasauce mit Kaffee oder Tee ein perfektes Frühstück.

Tipp – Ya Kun Kaya Toast

Wir haben mehrmals bei Ya Kun Kaya Toast gegessen und möchten euch dieses kleine Restaurant in Chinatown empfehlen. Man bekommt den Kaya Toast mit Kaffee zum Preis von nur 4,50 SGD (ca. 3 Euro).

Adresse – 18 China St Far East Square

Chinatown entdecken und erleben

Buddha Tooth Relic Temple - Singapur
Buddha Tooth Relic Temple – Singapur

Solltest du bei Ya Kun Kaya Toast gefrühstückt haben, dann wird es Zeit für einen kurzen Verdauungsspaziergang durch Chinatown. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und zwar der Buddha Tooth Relic Temple.

Buddha Tooth Relic Temple

Der Eintritt in den Tempel ist kostenlos und es werden sogar Touren durch den Tempel durch freiwillige Mitarbeiter angeboten, welche viele Informationen über den Buddhismus an die Touristen weitergeben. Eine solche Tour führt dich durch alle Etagen vom Tempel und kann bis zu 2 1/2 Stunden dauern. Wir finden, dass man sich die Zeit durchaus nehmen kann, da die Tour wirklich sehr informativ ist.

Adresse – 288 South Bridge Rd.

Essen bei einem Sternekoch – Hawker Chan

Hawker Chan in Singapur
Hawker Chan in Singapur

Singapur ist weltweit bekannt für seine zahlreichen Hawker Center, welche man überall in der Stadt finden kann. Es handelt sich um große Hallen mit vielen kleinen Restaurants, in welchen teilweise nur ein Gericht verkauft wird, jedoch seit Generationen. Jeder Stadtteil besitzt dabei Hawker Center, welches für seine lokalen Spezialitäten bekannt ist. In Little India ist es z.B. das Tekka Center, welches unglaublich leckere indische Gerichte anbietet. Die meisten Gerichte kosten zwischen 1 und 3 Euro, sind zwar lecker, aber international kaum bekannt. Jedoch hat ein Koch etwas bis dato unmögliches geschafft und zwar hat Hawker Chan mit seinem Schnellimbiss einen Stern bekommen, eine Sensation.

Er ist daher mit seinem Schnellimbiss der zugleich günstigste Sternekoch der Welt, weil er sein Essen weiterhin für nur knapp 1,50 Euro anbietet. Obwohl man das in Soya eingelegte Hühnchen mit Reis oder Nudeln wirklich überall in Singapur bekommt, schmeckt es bei Hawker Chan tatsächlich sehr gut. Wir können euch Hawker Chan nur empfehlen.

Adresse – 78 Smith St.

Shoppen in den Malls und kleinen Geschäften

Chinatown in Singapur
Chinatown in Singapur

Aus Erfahrung wissen wir, dass besonders der erste Tag nach einer langen Flugreise sehr anstrengend sein kann. Wir haben noch den gesamten nächsten Tag vor uns um die bekannten Sehenswürdigkeiten in Singapur zu sehen, daher gibt es keinen Grund für Hektik. Genießt den Tag, verdaut die ersten Eindrücke und schlendert etwas durch die Gassen in Chinatown.

Tag 2 – Die Top-Sehenswürdigkeiten besuchen

Singapur Sehenswürdigkeiten
Singapur Sehenswürdigkeiten

Tag 2 und wir sind ausgeschlafen. Heute wollen wir uns die Top-Sehenswürdigkeiten in Singapur anschauen, mit den Supertrees, Marina Bay Sands und natürlich der Merlion Statue. Hierbei ist aber das Timing wichtig, da nicht jede Sehenswürdigkeit zu jeder Uhrzeit zu empfehlen ist. Anfangen wollen wir jedoch wieder mit einem leckeren Frühstück in Little India.

Frühstück in Little India – Das Tekka Center

Tekka Centre in Singapur
Tekka Centre in Singapur

Das Tekka Center ist ein typisches Hawker Center im Stadtteil Little India. Besonders für Vegetarier bietet die indische Küche sehr viele leckere Gerichte, welche auch der typische Fleischfresser probieren sollte. Als Getränk sollte man unbedingt einmal den Teh Tarik probieren, ein Gewürztee mit Kondensmilch, den man überall in Little India findet.

palak paneer mit Naan Brot
palak paneer mit Naan Brot

Toast mit Marmelade wird man lange suchen, aber auch die indische Küche bietet zum Frühstück leckere Gerichte an. Ich persönlich habe mich in das Palak Paneer verliebt. Ein feiner Spinat mit unglaublich leckerem Tofu und als Beilage ein Naan Brot. Für knapp 2,50 Euro wird man satt und es schmeckt sehr gut. Wer exotische Gewürze kaufen möchte, der findet rund um das Tekka Center viele kleine Geschäfte, die Pfeffer, Kurkuma, Kardamom und viele weitere indische Gewürze verkaufen.

Adresse – Bukit Timah Rd.

Marina Bay Sands

Marina Bay Sands
Marina Bay Sands

Das Marina Bay Sands zählt zu den teuersten und bekanntesten Hotels der Welt und es ist eines der Wahrzeichen in Singapur. Es handelt sich um ein Hotel, wobei die Hotelzimmer sich nur in den 3 Säulen befinden, welche zeitgleich die tragenden Säulen für den 340 Meter langen Dachgarten sind, mit dem weltberühmten 146 Meter langen Infinity Pool. Im gesamtem Gebäude befinden sich mehr als 50 Restaurants und rund 2.500 Hotelzimmer, welche jedoch zu den teuersten der ganzen Stadt zählen. Im oberen Bereich befindet sich eigentlich eine öffentliche Bar, jedoch haben wir es tatsächlich nicht geschafft nach oben zu fahren. Ständig war eine Veranstaltung und der Bereich nur für Hotelgäste zugänglich.

Adresse – 10 Bayfront Ave

Die Supertrees im Gardens by the Bay

Gardens by the Bay
Gardens by the Bay

Die Supertrees zählen, neben dem Marina Bay Sands, weltweit zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die gesamte Grünanlage umfasst rund 101 Hektar und bietet viel Platz und Ruhe für alle, die entspannen und der Hektik der Großstadt entkommen wollen. Innerhalb der Anlage wurden die zwischen 25 und 50 Meter hohen Metallgerüste in Form von Bäumen aufgebaut. Sie werden ständig mit seltenen und exotischen Pflanzen begrünt und sind wirklich ein spektakulärer Anblick.

Tipp – Abends den Sonnenuntergang genießen auf dem OCBC Skyway

Supertrees in Singapur - Aussichtsplattform
Supertrees in Singapur – Aussichtsplattform

Zwischen den einzelnen Supertrees befindet sich eine Aussichtsplattform, der OCBC Skyway, welcher die Bäume miteinander verbindet und auf denen man gehen kann, jedoch sollte man keine Höhenangst haben. Von hier oben hat man einen grandiosen Blick auf Singapur und kann einen wundervollen Sonnenuntergang genießen. Einfach im Internet schauen wann Sonnenuntergang ist und ca. 30 Minuten eher auf die Plattform fahren. Ein Ticket kostet ca. 8 SGD (ca. 5,50 EUR) und hat sich für uns wirklich gelohnt.

Adresse – 18 Marina Gardens Dr.

Merlion Statue – Der Schutzpatron der Stadt

Merlion Statue
Merlion Statue

Der Merlion, ein Kunstwort aus den englischen Wörtern Mermaid (Meerjungfrau) und Lion (Löwe), ist der Schutzpatron der Stadt Singapur. In Deutschland ist diese Statue kaum bekannt, jedoch bei asiatischen Touristen unglaublich beliebt. Das Fabelwesen ist fußläufig in etwa 30 Minuten von den Supertrees zu erreichen. Wir empfehlen Dir abends zur Merlion Statue zu kommen, da du von hier aus einen tollen Blick auf die Skyline von Singapur hast.

Singapur - Skyline bei Nacht
Singapur Skyline bei Nacht

In der Nähe befindet sich ein Starbucks – Wir haben uns dort einfach einen Eiskaffee und ein Stück Kuchen geholt, uns auf die Treppen gesetzt und den Anblick genossen. Genau hier haben wir gemerkt, wie wunderschön Singapur doch ist.

Einen Singapur Sling in der Long Bar trinken

Long Bar
Long Bar

Wir haben viele Eindrücke gesammelt und waren lange unterwegs. Wir wollen daher den Abend ruhig ausklingen lassen und dabei einen Cocktail trinken in der bekanntesten Bar in Singapur – Der Long Bar. Genau in dieser Bar wurde der weltberühmte Singapur Sling Cocktail erfunden. Die Long Bar befindet sich im Raffles Hotel und ist frei zugänglich für alle. Einen richtigen Dresscode gibt es nicht, aber kurze Hosen und Schlappen sind nicht besonders willkommen. Die Preise sollte man jedoch nicht unterschätzen, da ein Cocktail rund 25 Euro kostet.

Adresse – 1 Beach Rd.

Tag 3 – Die kleinen Highlights der Stadt entdecken

Du hast noch einen dritten Tag in Singapur und fragst dich nun, was noch kommen kann ? Wir haben zwar bereits viel gesehen, aber natürlich bietet Singapur noch deutlich mehr und man kann problemlos einen 3ten Tag in Singapur verbringen, ohne das es einem langweilig wird. Wir wollen den Tag wieder mit einem Frühstück beginnen, natürlich in einem Hawker Center.

Frühstück im Maxwell Hawker Center

Maxwell Food Court - Hawker Center
Maxwell Food Court – Hawker Center

Das Maxwell Hawker Center ist eher unbekannt, bietet jedoch eine extrem abwechslungsreiche asiatische Küche und zählt optisch für mich zu einem der schönsten Hawker Center der ganzen Stadt. Im Maxwell Food Center wird man eine Besonderheit sehen, welche zwar in ganz Singapur bekannt, aber nur im Maxwell Food Court wirklich praktiziert wird und zwar die Reservierung von einem Tisch mit einer Packung Taschentücher.

Sitzplatzreservierung in Singapur
Sitzplatzreservierung in Singapur

Für die Reservierung wird wirklich alles mögliche genutzt – Besonders beliebt sind Taschentücher, aber auch Regenschirme, Make-Up oder sogar Smartphones. Die Reservierung hat einen ganz einfachen Hintergrund. Man muss oft zu unterschiedlichen Hawkern laufen und einzelne Gerichte kaufen, damit man diese nicht mitschleppen muss, reserviert man einen Sitzplatz und stellt sein Essen dort einfach ab.

Adresse – 1 Kadayanallur St.

Ab in den botanischen Garten von Singapur

Botanische Garten in Singapur
Botanische Garten in Singapur

Kaum einer hat schon einmal vom botanischen Garten in Singapur gehört, obwohl es sich um ein UNESCO Welterbe handelt und jährlich rund 4 Millionen Menschen den botanischen Garten besuchen. Er besitzt eine Fläche von rund 70 Hektar und man kann den Großteil komplett kostenlos besuchen.

National Orchid Garden
National Orchid Garden

Im inneren befindet sich noch der nationale Orchideen Garten, der jedoch kostenpflichtig ist. Ein Ticket kostet 5 SGD (ca. 3,20 EUR) und kann direkt am Eingang gekauft werden. Es lohnt sich jedoch nicht so richtig, obwohl der Orchideen Garten wirklich schön ist. Hier kannst Du selber entscheiden, ob dich Orchideen interessieren.

Adresse – 1 Cluny Rd.

Der Flower Dome und Cloud Forest

Flower Dome in Singapur
Flower Dome in Singapur

In der Nähe der Supertrees befinden sich 2 große Kuppeln, welche ich als Gewächshäuser bezeichnen würde. Einmal der Flower Dome (mit Blumen) und einmal der Cloud Forest (ein Regenwald). Ein Ticket ist nur für die beiden Domes erhältlich und mit 28 SGD (ca. 18,50 EUR) nicht gerade günstig. Man kann sich diese Sehenswürdigkeit durchaus anschauen, aber es ist sehr künstlich und unglaublich kalt in den Gebäuden.

Drache im Flower Dome
Drache im Flower Dome

Die asiatischen Touristen waren von den Skulpturen total begeistert und haben ständig Fotos gemacht. Besonders attraktive Blumen oder exotische Bäume gab es jedoch keine.

Cloud Forest Dome
Cloud Forest Dome

Den Cloud Forest Dome fanden wir schon deutlich interessanter. Im inneren befindet sich ein gigantischer Regenwald mit einem Wasserfall, daher sollte man unbedingt einen Regenschirm mitnehmen. Der Cloud Forest ist durchaus sehenswert und hat uns besser gefallen als der Flower Dome.

Die Arab Street – Das orientalische Singapur

Sultan Moschee singapur
Sultan Moschee in Singapur

Singapur verfügt nicht nur über in indisches und chinesisches Viertel, sondern auch über eine große arabische Gemeinde, welche man in der Arab Street findet. Das Herzstück von diesem Viertel ist die berühmte Sultan Moschee, bzw. auch Masjid Sultan genannt. Im Gebäude gibt es Platz für rund 5.000 Gläubige und die Moschee ist wirklich wunderschön. Rund um die Moschee gibt es viele kleine Geschäfte und Restaurants mit einer tollen arabischen Küche.

Adresse – 3 Muscat St.

Singapur ist einfach unglaublich

Wir du siehst, ist es durchaus möglich Singapur in nur 2 oder 3 Tagen mit allen bekannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Trotzdem sind 2 bzw. 3 Tage knapp, da Singapur noch viel mehr bietet, als du hier im Artikel lesen konntest.

Haji Lane
Haji Lane

In der Haji Lane findest du viele kleine Bars, aufstrebende Modelabels und Künstler, die Ihre Gemälde verkaufen. Abends versammelt sich hier ein buntes Publikum bei Bier und Cocktail und genießt den Feierabend. Unser wertvollster Ratschlag ist daher, dass man flexibel sein sollte, die Augen offen halten und sollte Dir etwas gefallen, dann nimm Dir die Zeit und genieße die wenigen Tage, welche Dir in Singapur bleiben.

Schreibe einen Kommentar