Little India in Singapur – Tipps, Food Courts und Sehenswürdigkeiten

Little India in Singapur

Kaum ein Stadtteil hat uns während unseres Aufenthaltes in Singapur so sehr gefallen, wie Little India. In diesem Artikel möchten wir Dir Little India in Singapur näher vorstellen und Dir zeigen, wieso du Dir diesen Stadtteil nicht entgehen lassen solltest. Dich erwarten Kultur, exotische Gewürze und natürlich leckeres Essen in einem Hakwer Center.

Wie kommt man nach Little India ?

Nahverkehr in Singapur
Nahverkehr in Singapur

Little India ist wohl der bunteste Stadtteil von Singapur und man erreicht diesen problemlos mit dem öffentlichen Nahverkehr in Singapur, wie z.B. dem Bus oder der U-Bahn. Als Haltestelle bietet sich „Little India“ perfekt an. Von hieraus erreicht man alle Sehenswürdigkeiten und Geschäfte innerhalb weniger Minuten. Als Alternative zur U-Bahn kann man den Bus nehmen und zur Serangoon Road fahren. Google Maps bietet sich perfekt an für die Planung der Route.

Die Serangoon Road

Die Serangoon Road in Little India

Um Little India zu erkunden, bietet sich die Serangoon Road perfekt als Ausgangspunkt an. Es handelt sich um eine bunte Straße, direkt im Zentrum von Little India. Von hier aus erreicht man viele Geschäfte, kleine Märkte und kann einige der tollen Hindu Tempel besuchen. Wer auf das Budget achten muss, der findet hier auch ein paar kleine Hotels, welche günstige Zimmer anbieten. Vom Flughafen nach Little India sind es ca. 18 Kilometer und mit dem Nahverkehr braucht man ungefähr eine Stunde.

Indische Essen im Tekka Center

Tekke Centre in Singapur
Tekke Centre in Singapur

Jeder Stadtteil in Singapur hat mindestens ein Hawker Center, eine große Halle in der sich kleine Restaurants, eher Küchen, befinden und wo man oft nur wenige Gerichte kaufen kann. Jedoch sind die Gerichte lecker, authentisch und auch sehr günstig. Das Tekka Centre befindet sich in Little India und man findet eine gigantische Auswahl an indischen Gerichten, in die wir uns einfach nur verliebt haben.

Indische Küche in Singapur
Indische Küche in Singapur

Man kann sich sein Essen individuell zusammenstellen, da man jede Zutat bzw. jedes Gericht einzeln bestellt. Von Butter-Chicken, Naan und Tandoori findet man wirklich alles, was die indische Küche zu bieten hat. Wir haben fast täglich im Tekka Center gegessen und es hat immer grandios geschmeckt.

Tipp – Teh Tarik

Teh Tarik

Einzelne Stände verkaufen Teh Tarik, einen gesüßten Tee aus Gewürzen, welchen man kalt oder warm trinken kann. Am Anfang waren wir etwas skeptisch ob der Tee überhaupt schmeckt, aber er schien sehr beliebt zu sein, daher haben wir uns einen geholt und Leute, ganz ehrlich, der schmeckt einfach nur richtig genial.

Shoppen in Little India

In Little India gibt es viele Geschäfte, wo man z.B. Kleidung oder Gewürze kaufen kann. Die Kleidung ist für uns, sagen wir mal, eher gewöhnungsbedürftig und passt optisch nicht ganz so in das modische Muster von uns. Jedoch findet man überall in Little India kleine Geschäfte die Gewürze verkaufen und hier heißt es wirklich shoppen,shoppen und noch einmal shoppen.

Hindu Tempel

Hindu Tempel in Singapur

Besonders sehenswert fanden wir auch die zahlreichen Hindu Tempel, welche man in Little India findet. Sie sind eine Mischung aus Sehenswürdigkeit für Touristen und Lebensmittelpunkt vieler Inder, die in Singapur leben. Leider waren einige Touristen völlig respektlos und haben Fotos und Videos gemacht, während die Menschen im Tempel beteten. Man würde ja auch nicht auf die Idee kommen an einem Sonntag in die Kirche zu gehen und dort Selfies zu machen, während eine Messe abgehalten wird.

Lohnt sich ein Besuch von Little India ?

Street Art – Little India

Ich fand Little India wirklich sehenswert. Der Stadtteil ist ein unglaublicher Kontrast zum restlichen Singapur, mit seinen Sehenswürdigkeiten und Hochhäusern. Alles wirkt kleiner und entspannter und man fühlt sich etwas, als wäre man wirklich in einer indischen Stadt. Der Stadtteil ist sehr lebendig, überall gibt es etwas zu entdecken und sehr sehr bunt. Neben Chinatown zählt Little India zu den Stadtteilen, welche du unbedingt einmal besucht haben musst.