Kyoto – Der Kinkakuji-Tempel und goldener Pavillon

Kyoto - Goldener Tempel Kinkakuji

Geschätzte Lesedauer : 10 minute(s)

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Kyoto ist der goldene Tempel, der zugleich auch eine der ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten in Kyoto ist. Dies fängt bereits beim Namen an. Der Kinkaku-ji (jap. 金閣寺, dt. „Goldener-Pavillon-Tempel“) heißt eigentlich Rokuon-ji (鹿苑寺, dt. „Rehgarten-Tempel“) und ist ein buddhistischer Tempel, der bereits mehrere hundert Jahre alt ist.

Anreise – Wie kommt man zum goldenen Tempel ?

Kyoto - Busse am goldenen Tempel
Kyoto – Busse am goldenen Tempel

Obwohl der Tempel zu einem der beliebtesten Motive auf Postkarten gilt und immer wieder der Anschein erweckt wird, dass der Tempel ruhig auf einem Berg liegen könnte, ist es einer der meistbesuchten Tempel in Kyoto. Wir sprechen hier wirklich vom Massentourismus, wo die Touristen fast jede Minute mit Bussen ankommen. Wir haben uns für die Anreise vom Nishiki Market für den Bus entschieden. Einfach in die Linie 101 oder 205 steigen in Richtung „Kinkakuji-michi“. Diese Busse fahren auch vom Kyoto Bahnhof ab.

Kyoto: Halbtagestour einschließlich Goldener Pavillon

Entdecke die Top-Sehenswürdigkeiten in Kyoto bei einer Halbtagestour. Besuche die Burg Nijyo jyo und den goldenen Tempel. Jetzt bei GetYourGuide* buchen.

Tipp – Google Maps eignet sich perfekt zum planen der Route. Wir empfehlen euch den Kauf einer japanischen Tourist SIM oder nutzt die zahlreichen kostenlose W-Lan Angebote.

Kyoto: Busticket für 1 Tag (unbegrenzt)

Entdecke Kyoto mit seinen Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust mit dem Bus. Dieses Tagesticket für ca. 6 Euro kannst du unbegrenzt oft nutzen. Gültig für Kyoto Bus, Kyoto City Bus und Keihan Bus. Jetzt bei GetYourGuide* buchen.

Goldener Tempel – Eintrittspreis und Öffnungszeiten

Goldener Tempel Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Goldener Tempel Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Der goldene Tempel ist leider keine kostenlose Sehenswürdigkeit, jedoch mit einem Eintrittspreis von knapp 400 Yen (ca. 3,4 EUR) noch absolut bezahlbar. Der Tempel ist täglich geöffnet – Öffnungszeiten 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Für den Besuch sollte man ca. eine Stunde einplanen.

Tipp – Verschafft euch einen Überblick

Lageplan goldener Tempel
Lageplan goldener Tempel

Bei unserem Besuch haben wir etwas die Größe vom Gelände unterschätzt. So ist der Tempel nur ein Gebäude, welches man sich anschauen kann. Für den Besuch der gesamtem Anlage sollte man ca. eine Stunde einplanen. Der Höhepunkt ist natürlich, der mit Blattgold verzierte, goldene Tempel.

Der goldene Tempel – Wir fangen mit dem Highlight an

Wir fangen gleich mit dem Highlight an und zwar dem goldenen Tempel. Genau so haben wir uns unseren Besuch vorgestellt und tatsächlich standen wir am Ende fast 45 Minuten in einer Schlange an um dieses Foto zu machen. In Kyoto zählt der goldene Tempel zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten und besonders an Wochenenden macht ein Besuch wirklich überhaupt keinen Spaß mehr.

Rokuon-ji Tempel

Rokuon-ji-Tempel
Rokuon-ji-Tempel

Nur wenige Gehminuten vom goldenen Tempel entfernt, befindet sich der Rokuon-ji-Tempel. Er dient heute als Übernachtungsmöglichkeit für Mönche. Direkt vor dem Tempel befindet sich eine Kiefer, welche eine ganz besondere Geschichte besitzt. Sie ist bereits mehrere hundert Jahre alt und war eigentlich ein Bonsai, der vom Erbauer des Tempel eingepflanzt wurde.

Goldener Pavillon – Lohnt es sich ?

In Kyoto gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und natürlich stellt man sich die Frage ob es sich lohnt, alle zu besuchen. Der goldene Pavillon ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt und daher haben wir diese besucht. Am Ende waren wir dennoch etwas geschafft und auch gereizt. Die Anreise mit dem Bus war nervig, da der öffentliche Bus ständig überfüllt war und man immer wieder auf den nächsten Bus warten musste. Auf dem Gelände war unglaublich viel los, daher würden wir eher einen Wochentag empfehlen als das Wochenende.

Tipp – Auf der anderen Seite von Kyoto befindet sich der Tempel Ginkaku-ji Silberner Pavillon, die kleine Schwester vom goldenen Tempel und ein ehe eher unbekannte Sehenswürdigkeit in Kyoto, trotz dem Tempel den man in Kyoto besuchen sollte.


Der mit * gekennzeichnete Link ist ein sogenannter Partnerlink. Solltest du über einen mit * gekennzeichneten Link  z.B. eine Unterkunft, Produkt oder Flug buchen, dann erhalte ich dafür eine Provision, welche mir hilft dieses Projekt zu betreiben. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar