Flugzeugfriedhof von Bangkok – Der Geheimtipp Airplane Graveyard

Flugzeugfriedhof in Bangkok - Airplane Graveyard

Einen echten Geheimtipp in Bangkok zu finden ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach. Bangkok ist bei Touristen aus der ganzen Welt überaus beliebt und uns zieht es immer wieder in die thailändische Hauptstadt. Bei jedem Besuch suchen wir nach einen neuen Sehenswürdigkeit oder einem Geheimtipp. Mit dem Flugzeugfriedhof in Bangkok, dem Airplane Graveyard, möchten wir euch eine unbekannte Sehenswürdigkeit vorstellen, etwas außerhalb vom touristischen Bangkok.



Wie kommt man zum Flugzeugfriedhof ?

Der Flugzeugfriedhof liegt nicht gerade im Zentrum von Bangkok. Wir hatten unsere Hotel an der Khao San Road und haben gefühlt eine Stunde die Anreise geplant, bis uns ein Hotelmitarbeiter einen Tipp gegeben hat. Unsere erste Idee war die Anreise mit dem Taxi, dies würde jedoch wieder zehe Preisverhandlungen bedeuten auf die ich früh morgens keine Lust hatte. Eine Alternative wäre Uber bzw. die Alternative Grab, leider wollte unsere SIM Karte an dem Tag im Handy nicht funktionieren und ohne Internet keine Rückreise. Die Kosten für ein Taxi bzw. Uber belaufen sich auf ca. 200 Baht, abhängig vom Startpunkt bzw. dem Verhandlungsgeschick ;-)

Buchtipp - Bangkok Reiseführer
Bangkok ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südostasien. Die thailändische Hauptstadt ist nicht nur günstig, sondern verbindet eine moderne Metropole mit der traditionellen thailändischen Kultur. Mit meinen Bangkok Reiseführer erhälst du einen praktischen Begleiter mit Tipps von der Planung bis zu deinen Aufenthalt in Bangkok.

Bei Amazon bestellen

Tipp von einem Hotelmitarbeiter – Khlong Boat

Khlong Boat in Thailand
Khlong Boat in Thailand

Auf dem Tablet hatte ich Fotos vom Flugzeugfriedhof und ein Mitarbeiter im Hotel hat anscheinend gemerkt, dass wir nach einer Möglichkeit zur Anreise gesucht haben. Mit einem freundlichen lächeln sagte er “You go Khlong Boat”. Ich habe im ersten Moment nicht verstanden um was es Ihm geht, weil es sich wie “Yugo Hlong Bot” abgehört hat. Die Anreise mit dem Klongh Boat alleine war schon ein kleines Abenteuer, daher habe ich über diese Anreise einen eigenen Artikel verfasst.

Ankunft am Pier – Die Suche beginnt

Bereits im Hotel habe ich über Google Maps den Airplane Graveyard markiert, da man die App wunderbar offline zur Navigation nutzen kann. Mit dem Klongh Boot kamen wir am Tempel “Wat Sriboonreung” und stiegen am Tempel aus. Alles wirkte recht unspektakulär und wir haben keine Touristen gesehen, nur ein paar Thai die uns anschauten. Hier standen wir nun mit dem Handy und der Canon Kamera in der Hand und wussten nicht was wir nun machen sollen. Wir gingen durch den Tempel auf eine große und breite Hauptstrasse und konnten uns nicht vorstellen, dass es genau hier sein soll. Laut der Google Maps App, waren es jedoch noch wenige Meter, also folgten wir der Straße bis wir auf eine Art Brücke gekommen sind und dann, zwischen den ganzen Häusern, eine große Wiese mit einem Zaun.

Die Preisverhandlung beginnt

Flugzeugfriedhof in Bangkok
Flugzeugfriedhof in Bangkok

Eigentlich kann man über den Zaun das Gelände sehr gut einsehen und wir haben auch einige Fotos gemacht. Jedoch wollten wir auf das Gelände und dies sollte sich als etwas kompliziert herausstellen. Auf dem Gelände wohnt eine Familie und wir haben Sie leider beim Mittagessen gestört, als wir einfach über den Zaun schauten und freundlich “Hello” sagten. Es wurde sofort recht laut und hektisch und wir dachten, dass man uns von der Straße jagen möchte. Jedoch hat man uns nur zum großen Eingangstor begleitet wo ein junger Mann von jedem von uns 200 Baht wollte. Auf Verhandlungen wollte er sich nicht einlassen und nach gefühlten 10 Minuten, wo er immer nur 200 Baht auf englisch sagte, haben wir gezahlt und die Stimmung wurde sofort lockerer und freundlicher. Man öffnet uns die Tür uns wir durften uns frei umschauen, da sonst keine anderen Touristen auf dem Gelände waren.

Kamera, festes Schuhwerk und jede Menge Spaß

Wir erkunden den Flugzeugfriedhof
Wir erkunden den Flugzeugfriedhof

Völlig ungestört konnten wir uns die Flugzeuge anschauen und sogar in die Flugzeuge hineingehen. Man sollte jedoch festes Schuhwerk anhaben, da es viele scharfe Kanten und Ecken gibt, zusätzlich ist es an einzelnen Ecken sehr schmal und teilweise fehlt der komplette Boden. Wir haben uns in dem Moment gefühlt wie Kinder, die auf einen großen Baum klettern.

Cockpit im Flugzeugfriedhof
Cockpit im Flugzeugfriedhof

Ich fand es unglaublich geil ein Flugzeug einfach mal zu “beklettern” und mir z.B. einmal das Cockpit anzuschauen, was man als Passagier ja eigentlich nie sieht. Ich war überrascht wie eng alles ist und bei einer Körpergröße von 1,88 Meter möchte ich da nicht sitzen.

Innenraum von einem Flugzeug
Innenraum von einem Flugzeug

Insgesamt wirkte der gesamte Flugzeugfriedhof verwüstet und ungepflegt, jedoch macht dies für mich genau den Charme aus, welchen ich sehen wollte. Es handelt sich nicht um ein Museum, sondern um einen echten Friedhof. Wer sich die Flugzeuge näher anschaut, der wird auch diverse Schweißnähte sehen. Es scheint, als wären die Flugzeuge demontiert auf die Wiese transportiert und wieder zusammengebaut worden. Ich habe mich bei der Familie informiert, jedoch konnten oder wollten Sie mir nichts sagen.

Lohnt sich ein Besuch vom Flugzeugfriedhof ?

Bangkok - Flugzeugfriedhof
Bangkok – Flugzeugfriedhof

Ich persönlich freue mich, dass ich den Flugzeugfriedhof besucht habe. Es gibt unglaublich viele tolle Sehenswürdigkeiten in Bangkok und die meisten Touristen besuchen einfach die bekannten Tempel. Von der Khao San Road hat es mich fast 4 Stunden gekostet, da die Anreise mit dem Klongh Boot ca. 1 Stunde dauert, pro Fahrt und ich musste den Flugzeugfriedhof noch suchen. Bereut habe ich es nicht, jedoch reicht ein einmaliger Besuch komplett aus. Solltest du dich für weitere Infos zur Stadt interessieren, dann empfehle ich Dir meinen Bangkok Reisebericht.

Schreibe einen Kommentar