Bondi Beach in Sydney – Der wohl bekannteste Strand der Welt

Bondi Beach in Sydney

Sydney bietet eine unglaublich hohe Lebensqualität, welche wir während unserer 2 Wochen in Sydney täglich gespürt haben. Neben der Stadt, sind besonders die Natur und die zahlreichen Strände ausschlaggebend für diese hohe Lebensqualität. Einer der bekanntesten Strände in Sydney, eventuell sogar weltweit, ist der Bondi Beach, welchen wir euch heute näher vorstellen möchten.

Wie kommt man zum Bondi Beach ?

Bus zum Bondi Beach
Bus zum Bondi Beach

Der Bondi Beach befindet sich etwas außerhalb von der Innenstadt, daher bleiben eigentlich nur drei Optionen zur Anreise und zwar ein Taxi, ein Mietwagen oder der Bus. Wir haben uns für den Bus entschieden und haben pro Person und Fahrt von Kings Cross bis zur Station Bondi Junction 4,20 AUD bezahlt. Mit der Buslinie 380 kann man bis zum Strand fahren, jedoch muss man mit knapp 50 Minuten Fahrtzeit rechnen (siehe Google Maps). Aufgrund der recht langen Anreise würde ich den Strand nicht als „Stadtstrand von Sydney“ bezeichnen, wie er so oft gerne im Internet genannt wird, um ehrlich zu sein ist der Strand weit weg.

Buchtipp - Sydney Reiseführer
Sydney ist die heimliche Hauptstadt von Australien und ein Traumziel für deutsche Urlauber. Mit diesem Reiseführer erhältst du einen praktischen Begleiter, mit wertvollen Tipps von der Planung bis zum Aufenthalt.

Bei Amazon bestellen

Von Sydney zum Bondi Beach mit dem Auto

Parkgebühren - Bondi Beach
Parkgebühren – Bondi Beach

Eine Alternative zum Bus ist das Auto bzw. der Mietwagen. Ich habe auch lange überlegt ob wir mit dem Auto zum Bondi Beach fahren sollen, da wir z.B. Decken, Fleisch zum grillen und Getränke sehr einfach hätten mitnehmen können. Leider gibt es nicht besonders viele Parkplätze und die Parkgebühren sind echt gesalzen. Für eine Stunde zahlt man 7,40 AUD (ca. 5 Euro) und da kann ein Tag am Strand sehr schnell ins Geld gehen. Wir haben uns daher immer für den Bus entschieden und alles für den Strand „geschleppt“.

Mein erster Eindruck vom Bondi Beach

Bondi Beach - Stand in Sydney
Bondi Beach – Stand in Sydney

Ich sage mal, mein erster Eindruck war nicht sehr positiv. Als ich am Bondi Beach Stand habe ich mich gefragt ob dieser Strand wirklich eine der Top Sehenswürdigkeiten in Sydney sein soll, einer der schönsten Strände in Australien, eventuell sogar weltweit. Im ersten Moment musste ich an die Strände in Los Angeles denken, die mich eher negativ überrascht haben. Der Strand ist schön, er ist sehr groß und besteht aus feinem Sand, jedoch befindet sich rund um den Bondi Beach fast nix.

Positiv – Gratis Grillplätze am Stand

Positiv - Gratis Grillplätze
Positiv – Gratis Grillplätze

Es gab jedoch einen Punkt, der mir sofort positiv aufgefallen ist und zwar die kostenlosen Grillplätze, welche mit Gas betrieben werden und die Gasflaschen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Der gesamte Bereich, die Tische, Stühle und die Grills waren so sauber, dass ich zuerst dachte diese sind im Privatbesitz. Leider haben wir kein Geschäft in der Nähe gefunden, wo man hätte einkaufen können. Eventuell haben wir aber auch nicht gut genug gesucht. Wer Grillgut mitbringt, der kann am Bondi Beach wunderbar grillen.

Was kann man am Bondi Beach machen ?

Sydney - Bondi Beach
Sydney – Bondi Beach

Der Bondi Beach eignet sich zum baden, grillen und relaxen. Wir haben den Bondi Beach an Weihnachten (Heiligabend) besucht und am Strand wurde sogar ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Mich persönlich hat etwas gestört, dass man rund um den Bondi Beach eigentlich wenig machen kann, eventuell waren wir aber auch nur zum falschen Zeitpunkt am Strand. Ich wollte z.B. Jetski fahren, aber weit und breit konnte man kein Jetski ausleihen. In der Nähe vom Bondi Beach gibt es ein kleines Restaurant und eine Bar, in der man sehr gut und vergleichsweise günstig essen oder trinken kann.

Bondi Beach Walk

Bondi Beach Walk
Bondi Beach Walk

Was viele Touristen nicht wissen ist, dass es vom Bondi Beach einen tollen Wanderweg entlang der Klippen zu zahlreichen weiteren Stränden gibt und zwar den Bondi Beach Walk. Einfach von den Grillplätzen am Bondi Beach starten und die wunderschöne Natur, die großartigen Klippen und die hohen Wellen genießen.

Tamarama Beach
Tamarama Beach

Nach ca. einer halben Stunde, ich weiß es leider nicht mehr genau, wird man am kleinen Strand Tamarama ankommen. Ich persönlich war von diesem Strand mehr als begeistert. Während der Bondi Beach ziemlich voll war, war am Tamarama Beach wirklich nix los, nur die Rettungsschwimmer und ein Surfer im Wasser.

Bronte Beach
Bronte Beach

Vom Tamarama Beach sind wir weiter entland einer wunderschönen Natur und einem tollen Blick auf das Meer, bis wir am Bronte Beach mit dem tollen Bronte Park angekommen sind. Hier haben wir den Tag verbracht und hatten den Blick auf einen tollen Sonnenuntergang.

Lohnt sich ein Besuch vom Bondi Beach ?

Den Bondi Beach muss man gesehen haben, wenn man in Sydney ist. Es ist einfacher einer der bekanntesten Strände von Australien, aber ich persönlich bin mit dem Strand nicht warm geworden. Ich finde es gibt weitaus schönere Strände in Sydney, wie z.B. der Manly Beach, der zu meinen absoluten Lieblingen zählt.