Phuket Big Buddha – Ausflug zum großen Buddha Tempel

Phuket - Big Buddha

Während unserer Reise nach Phuket stand der Big Buddha ganz oben auf unsere Liste von Sehenswürdigkeiten, welche wir uns anschauen möchten. Der Big Buddha befindet sich fast genau in der Mitte der Halbinsel, ist 45 Meter hoch und wurde erst 2008 fertiggestellt, am Rest der Tempelanlage wird hingegen immer noch gearbeitet.

Anreise – Wie kommt man zur Big Buddha Statue ?

Bus - Patong nach Phuket
Bus – Patong nach Phuket

Fangen wir mit dem größten Problem an, welches jeder Tourist in Phuket kennt und zwar – Wie kommt man günstig zum Big Buddha ? Tatsächlich hat sich noch keine Anfahrt zu einer Sehenswürdigkeit jemals so schwer gestaltet, wie es beim großen Buddha der Fall war. Wir haben direkt am Hotel bei Taxen nachgefragt und uns wurden Preise zwischen 50 Euro und 80 Euro genannt. Auch mit einer Preisverhandlung wäre dies immer noch zu hoch. Wir sind daher erst einmal für 85 Cent in die Altstadt von Phuket gefahren. In der Altstadt angekommen haben wir uns bei den Busfahrern durchgefragt und uns wurde empfohlen, dass wir erst einmal zum Tempel Wat Chalong fahren sollen. Da der Tempel nur wenige Kilometer vom Big Buddha entfernt ist, wir den Tempel auch sehen wollten und wir uns dachten, dass es sicherlich jemanden gibt der uns weiterfährt, haben wir uns in den Bus gesetzt und die Fahrt ging los. Nach ca. 30 Minuten kamen wir am Tempel an, haben diesen besichtig und wollten dann auch weiter, genau hier fing das Problem aber an.

Keine Busse, kaum Menschen, keine Taxen und kein Handyempfang

Blick auf Big Buddha vom Wat chalong
Blick auf Big Buddha vom Wat chalong

Vom Tempel Wat Chalong kann man den Big Buddha bereits sehen und trotzdem sollte hier der komplizierte Teil der Weiterfahrt beginnen. Auf dem Parkplatz standen kaum Autos, auf der gesamten Anlage waren nur wenige Touristen unterwegs und wir sahen weit und breit kein einziges Taxi. Ich wollte daher über UBER ein Taxi bestellen, aber es gab nicht einmal Handyempfang. Wir sind daher zurück zur Hauptstraße und wollten entweder ein Taxi oder einen Bus anhalten, aber Fehlanzeige, es kam einfach nix. Ich kann mir wirklich nicht erklären, was da los war. Erst nach ca. 45 Minuten kam ein Taxi und hielt an. Eine ältere Dame bot uns an uns für 60 Euro zum Big Buddha und dann zurück nach Patong zu fahren. Wir haben uns dann auf einen Preis von 20 Euro geeinigt und die Rückfahrt sollte wieder zur Altstadt gehen, von wo wir wieder mit dem Bus zurück nach Patong fahren wollten. Es war wirklich eine der schlimmsten Touren jemals.

Tipp – Tour zum Big Buddha und Wat Chalong buchen

Big Buddha Tour
Big Buddha Tour

Wer sich den Stress nicht antun möchte, der kann über GetYourGuide* eine Tour buchen, welche den Besuch vom Wat Chalong Tempel und vom Big Buddha beinhaltet. Man wird direkt vom Hotel abgeholt und wieder zurück zum Hotel gefahren. Eine geführte Tour kostet nur rund 30 Euro pro Person.

Ankunft am Big Buddha – Was für eine Aussicht auf die Chalong Bucht

Blick auf die Inseln vom Big Buddha
Blick auf die Inseln vom Big Buddha

Nach der ganzen Hektik waren wir froh, als wir endlich am Big Buddha angekommen sind und dann mit dieser grandiosen Aussicht auf die Chalong Bucht belohnt wurden. Die Big Buddha Statue wurde auf dem Gipfel des Nakkerd Hill (Khao Nakkerd) erbaut und ist wirklich beeindruckend. Leider hat die Lage auch einen großen Nachteil. Direkt von der Statue aus fahren wohl keine Busse, daher muss man den ganzen Berg nach unten gehen bis zur Hauptstraße. Ich würde behaupten, dass es ein Fußmarsch von min. einer Stunde ist. Wir waren am Ende doch ziemlich froh, dass das Taxi auf uns gewartet hat.

Die Tempelanlage vom Big Buddha

Big Buddha - Phuket
Big Buddha – Phuket

Der Big Buddha ist das Wahrzeichen von Phuket und natürlich die Hauptattraktion der Tempelanlage, jedoch kann man hier weitaus mehr sehen als nur die Statue vom großen Buddha. Aufgrund der grandiosen Lage hat man einen tollen Blick auf Phuket und man sieht wunderbar, wie traumhaft schön und grün diese Halbinsel eigentlich ist. Überall rund um den Big Buddha gibt es kostenlose Aussichtspunkte.

Blick auf Phuket vom Big Buddha
Blick auf Phuket vom Big Buddha

Neben der großen Statue, gibt es auch einige kleinere Statuen, welche sich etwas außerhalb befinden oder aber direkt in das Mauerwerk vom Sockel des Big Buddha gebaut wurden. Obwohl der Bau vom Big Buddha im Jahr 2008 fertiggestellt wurde, wird auch noch weiterhin am Tempel gebaut.

Du kannst dich mit einer Spende am Bau beteiligen

Spenden sammeln
Spenden sammeln

Im Tempel kann man sich am Bau der Statue beteiligen und z.B. Zement, Steine oder weiteres Baumaterial kaufen. Die Preise beginnen bereits bei 150 Baht (ca. 4,20 EUR) und enden bei stolzen 2.000 Baht (ca. 57 EUR). Wer einen Stein kauft, der darf sich sogar mit seinem Namen verewigen. Die Marmorfliesen mit dem eigenen Namen sind besonders bei Touristen sehr beliebt.

Rundgang um die Tempelanlage

Big Buddha - Tempelanlage
Big Buddha – Tempelanlage

Die meisten Besucher schauen sich den großen Buddha an und gehen dann gleich wieder. Jedoch bietet die Tempelanlage deutlich mehr, was man sich anschauen sollte. Zum einen gibt es viele weitere große und kleine Statuen, welche sich teilweise noch im Bau befinden. Zum anderen wird die Tempelanlage von zahlreichen Affen bewohnt, auf die man achten sollte. Sie sind teilweise sehr aggressiv, klauen Taschen, Handys oder Kameras. Tipp – Genießt einen Rundgang um den Tempel, lasst euch von einem Mönch segnen oder beteiligt euch am Bau der Statue, was die Thais besonders freuen wird.

Öffnungszeiten, Kleidung, Eintrittspreise und beste Besuchszeit

Phuket - Der Big Buddha Tempel
Phuket – Der Big Buddha Tempel

Die offiziellen Öffnungszeiten vom Tempel sind täglich von 08:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Für mich sind die besten Besuchszeiten gleich morgens, oder aber spät abends um den Sonnenuntergang zu genießen. Der Zutritt zum Tempel ist kostenlos! Man muss keine Eintrittspreise bezahlen, lasst euch daher keine fake Tickets andrehen. Bei der Kleidung gilt natürlich, dass diese angemessen sein sollte. Man kann sich kostenlos Tücher und Sarongs ausleihen, welche man auch durchgehend tragen sollte. Frauen dürfen sich von einem Mönch segnen lassen, es ist jedoch strikt verboten den Mönch anzufassen, teilweise sogar direkt anzusprechen.


Der mit * gekennzeichnete Link ist ein sogenannter Partnerlink. Solltest du über einen mit * gekennzeichneten Link  z.B. eine Unterkunft, Produkt oder Flug buchen, dann erhalte ich dafür eine Provision, welche mir hilft dieses Projekt zu betreiben. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten

Schreibe einen Kommentar