Batu Caves – Zwischen Affen, Affengott und Kalksteinhöhlen

Batu Caves

Seit einigen Jahren schon waren die Batu Caves in Malaysia ein Ziel von mir, jedoch habe es immer wieder verschoben. Im Jahr 2017 war es endlich soweit und ich habe einige Tage in Kuala Lumpur verbracht. An einem sonnigen Tag habe ich mir einen Vormittag Zeit genommen und bin mit dem Zug zu den Batu Caves gefahren, ein Traum wurde nach Jahren endlich Wirklichkeit.

Die Anreise mit dem Zug

Zug zu den Batu Caves
Zug zu den Batu Caves

Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten um zu den Batu Caves zu kommen. Wer nicht planen möchte, der bucht eine geführte Tour und wird direkt vor dem Hotel abgeholt und wieder zum Hotel gefahren, für bis zu 50 Euro pro Person. Eine Alternative stellt das Taxi dar. Die Batu Caves sind nur knapp 15 Kilometer von Kuala Lumpur entfernt und ein Taxi kostet ca. 10 Euro, abhängig vom Startpunkt. Wir wollten es aber günstig haben, sehr sehr sehr günstig und da bietet sich der Zug vom Hauptbahnhof (KL Sentral) an. Ich kann mich an den genauen Preis nicht mehr erinnern, aber wir haben pro Person und Fahrt ca. 1 Euro bezahlt, günstiger geht es nicht. Die Fahrt ist auch relativ unkompliziert, da Batu Caves die Endstation vom Zug ist und man sich nicht verfahren kann.

Buchtipp - Kuala Lumpur Reiseführer
Kuala Lumpur ist immer noch ein echter Geheimtipp. Eine Megastadt, welche die meisten Touristen positiv überrascht. Mit diesem Reiseführer bekommst du alle wichtigen Tipps und Ratschläge von der Planung bis zum Aufenthalt.

Bei Amazon bestellen

Vom Bahnhof zu den Batu Caves

Märkte an den Batu Caves
Märkte an den Batu Caves

Die Batu Caves sind vom Bahnhof nur wenige Gehminuten entfernt und der Weg ist ziemlich unspektakulär. Es gibt einen großen Parkplatz, wo zahlreiche Busse stehen, welche Touristen in Massen zu den Batu Caves fahren. Dann kommen einzelne Märkte mit Souvenirs und Getränken. Wir sind an den Märkten vorbei und dann standen wir plötzlich vor dem Eingang zu den Batu Caves.

Selfie - Batu Caves
Selfie – Batu Caves

Da wir recht früh angekommen sind, waren die Batu Caves noch relativ leer. Wir haben aber im laufe der Zeit immer mehr Busse gesehen, welche die Touristen am Eingang „ausgeladen“ haben. Eventuell liegt es daran, dass man für die Batu Caves keinen Eintritt bezahlen muss.

Der Affengott Hanuman

Hanuman Affengott - Batu Caves
Hanuman Affengott – Batu Caves

Bevor wir euch die Batu Caves näher vorstellen, wollen wir mit dem Affengott Hanuman anfangen. Er wird von Hindus verehrt und eine gigantische Statue steht auf dem Weg zu den Batu Caves, wird von Touristen jedoch kaum beachtet. Die Statue ist wirklich gigantisch, eventuell habt ihr schon den kleinen Mann aus Indien am Fuße der Statue erkannt, der für ein Foto posiert.

Die süßen und bissigen Affen an den Batu Caves

Affen - Batu Caves
Affen – Batu Caves

Nachdem man den Affengott gesehen hat, geht es an echten und ziemlich lebendigen Affen weiter in Richtung Batu Caves. Ich habe in meinem Leben noch nie sooo viele lebendige Affen gesehen und Sie haben tatsächlich keine Angst vor Menschen. Leider führt dies dazu, dass Sie teilweise sehr aggressiv werden können und auch mal zubeißen. Das Problem ist, dass man die Affen eigentlich nicht füttern soll. Jedoch bieten die Geschäfte am Hauptbahnhof Bananen an, die man sehr günstig kaufen kann. Sie werden in kleine weiße oder rote Plastiktaschen gesteckt und sobald ein Affe eine solche Plastiktasche sieht, denkt er sofort an Essen und will diese haben. Will man Sie nicht hergeben, dann kommen auch mal mehrere Affen und reisen einem alles aus der Hand, gerne durch die Unterstützung von einem Biss in den Arm.

Bissiger Affe - Batu Caves
Bissiger Affe – Batu Caves

Wir konnten z.B. einen Affen beobachten, der eine Wasserflasche haben wollte. Er lief, sehr schnell, die Treppen runter und hat den Mann im Foto in den Daumen gebissen, sich die Wasserflasche geschnappt und war sofort wieder weg. Wir können euch nur den Tipp geben aufzupassen, da auch eine Kamera oder Handtasche mal gerne von den Affen geklaut wird und Ihr bekommt diese wirklich nie wieder, wenn Sie erst einmal damit abgehauen sind. Wir haben ein Foto von einem Affen gemacht, der seine Zähne gezeigt hat.

Zähne vom Affen - Batu Caves
Zähne vom Affen – Batu Caves

Vereinzelt sieht man auch kleine Babyaffen, welchen man sich aber nicht nähern sollte. Wir haben eine Touristin gesehen, welche ein Foto mit den Babys machen wollte und die wurde, recht aggressiv, von den älteren Affen angefallen und ist schreiend weggelaufen.



Aufstieg zu den Batu Caves – Stufen und noch mehr Stufen

Treppen zu den Batu Caves
Treppen zu den Batu Caves

Nachdem wir die bissigen Affen überlebt haben, kam die nächste Herausforderung auf uns zu. Bei schwülem Wetter mussten wir die ganzen Stufen bezwingen und dies war tatsächlich kein Vergnügen. Unter der prallen Sonne von Malaysia haben Anna und ich uns angeschwiegen, während wir Stufe für Stufe in Richtung Batu Caves gegangen sind. Nach knapp 10 Minuten und gefühlten 1.000 Stufen, standen wir endlich vor dem Eingang zu den Batu Caves, einem gigantischen Höhlensystem mitten im Berg.

Batu Caves von Innen
Batu Caves von Innen

Die Kalksteinhöhle ist wirklich gigantisch, jedoch wird seit Jahren im inneren gebaut und gepflegt. Wir haben vereinzelt Arbeiter gesehen und einzelne Bereiche waren von einem Gerüst „zugebaut“, daher war es optisch nicht gerade schön anzusehen.

Tempel im Tempel

Batu Caves - Tempel im Tempel
Batu Caves – Tempel im Tempel

Die Größe von der Kalksteinhöhle lässt sich nur schwer in Worten beschreiben. In der Höhle befindet sich viele kleine und große Tempel, welche man besichtigen kann. Komischerweise findet man in der Höhle keine Affen mehr, dafür viele Tauben und Hühner. In der Höhle herrscht zudem ein sehr angenehmes Klima, was sehr angenehm war nach den zahlreichen Stufen.

Kleiderordnung in den Batu Caves

Kleiderordnung - Batu Caves
Kleiderordnung – Batu Caves

Obwohl sich wirklich niemand daran gehalten hat, gibt es in den Batu Caves eine Kleiderordnung. Tatsächlich gibt es niemanden, der es kontrolliert und trotzdem empfehlen wir, dass man sich an die Kleiderordnung halten sollte. Für Hindu sind die Batu Caves etwa vergleichbar mit einer Kirche und keine Sehenswürdigkeit. Daher sollte man als Tourist diese Regeln beachten und sich respektvoll verhalten. Ich finde es immer schade, wenn Touristen Ihren Müll auf den Boden von einem Tempel werfen oder rauchen und Zigaretten in irgendwelche Ecken werfen. Man sollte einen Tempel oder eine Sehenswürdigkeit immer so verlassen, wie man Sie vorgefunden hat.

Lohnt sich ein Besuch der Batu Caves ?

Batu Caves - Kuala Lumpur
Batu Caves – Kuala Lumpur

Eigentlich eine Frage die ich nicht mag – Aber meiner Meinung nach lohnt sich ein Besuch der Batu Caves. Zum einen ist die Anfahrt mit dem Zug sehr günstig, man kommt mal raus aus der Stadt und der Eintritt ist kostenlos. Ich persönlich war von den Batu Caves sehr angetan und habe mich gefreut, dass ich diese Sehenswürdigkeit in Kuala Lumpur endlich mal besucht habe.