AirAsia Erfahrungen – Die Low-Budget Airline aus Asien

AirAsia - Flugzeuge

In Deutschland völlig unbekannt, gehört die  Low-Budget Airline AirAsia in Asien zu den ganz großen. Wir sind mit der Airline mehrfach geflogen und möchten heute über Komfort, Sicherheit und vieles weitere berichten. Wir können euch aber jetzt schon sagen, dass es viel gibt auf das man achten muss.



AirAsia – Die Billigfluggesellschaft aus Malaysia

Die Airline wurde 1993 gegründet und gehört heute zu den ganz großen in Asien. Ich würde die Airline mit Ryanair vergleichen und wie bei Ryanair auch, ist bei AirAsia alles auf “günstige Preise” eingestellt. Die Flüge sind teilweise so günstig, dass bei einigen Anbietern für Flugpreisvergleiche die Airline gar nicht mehr auftaucht, weil die Betreiber der Vergleichsportale keine Provision mehr für die Vermittlung bekommen würden. Billig heißt aber nicht unbedingt schlecht, wie wir gemerkt haben.

Die Verpflegung im Flugzeug

AirAsia - Vegan Tofu mit Reis
AirAsia – Vegan Tofu mit Reis

Fangen wir mit der Verpflegung an. Ein Ticket wird immer komplett ohne Essen und Getränken verkauft, egal wie lange ein Flug dauert. Man muss das Essen online auf AirAsia.com mindestens 48 Stunden vorher bestellen und auch gleich bezahlen. Hier kann man leider viel falsch machen. Zum einen muss das Essen für den Hin- und Rückflug einzeln pro Person ausgewählt und mit Kreditkarte bezahlt werden. Wer nicht online bestellt, der kann mit etwas Glück im Flieger noch etwas bekommen. Ich habe z.B. beim Rückflug von Sydney nach Kuala Lumpur vergessen das Essen zu bestellen und wir haben tatsächlich im Flieger einfach nichts mehr bekommen, man hat einfach Pech gehabt. Auf dem Flug von Bangkok nach Kuala Lumpur habe ich zwei Mahlzeiten, man kann bis zu 2 Mahlzeiten pro Person vorab online bestellen,  bestellt und man fragte uns ob wir gleich beide Mahlzeiten haben wollen. Wir haben nein gesagt und wollten die zweite Mahlzeit später essen. Leider wurde diese einfach an jemand anders verkauft. Zum Glück sind die  Mahlzeiten bei AirAsia sehr günstig und man zahlt nur knapp 3 bis 4 Euro.

Tofu mit Reis
Tofu mit Reis

Geschmacklich war das Essen aber absolut okay und man kann bei Langstrecken sogar ein Eis als Nachtisch bestellen. Also merkt euch bitte, dass euer Ticket komplett ohne Verpflegung ist und Ihr vorab euer Essen online bestellt und bezahlt. Ihr müsst anschließend euer Ticket vorzeigen, damit Ihr das Essen bekommt.

Gepäck und Service bei AirAsia

AirAsia Check-In Schalter
AirAsia Check-In Schalter

Was beim Essen gilt, gilt natürlich auch beim Gepäck. Wer mit Koffer fliegen möchte, der muss online diese Option zusätzlich buchen. Man kann immer ein “20 KG Koffer Paket” buchen. Bei allen Flughäfen hatte AirAsia eigene Schalter, welche teilweise einen ganzen Terminal im Flughafen eingenommen haben. Die Mitarbeiter waren immer sehr freundlich und alles war auf Effizienz eingestellt. Trotz langer Warteschlangen konnten wir unsere Koffer schnell abgeben und bei Fragen stehen außerhalb der Warteschlangen Mitarbeiter zur Verfügung, welche gerne helfen.

Sitzkomfort und Bordunterhaltung im Flugzeug

AirAsia Sitzkomfort
AirAsia Sitzkomfort

Ich finde bei den Punkten Sitzkomfort und Bordunterhaltung merkt man leider sofort, dass AirAsia eine Low-Budget Airline ist. Als wir von Bangkok nach Kuala Lumpur geflogen sind, hat der Flug ca. 2 Stunden gedauert. Jedoch waren die Sitze so eng und klein, dass ich froh war aus dem Flieger zu kommen. Beim Flug von Kuala Lumpur nach Sydney habe ich online einen Sitzplatz reserviert, AirAsia nennt gute Sitzplätze “Hot Seats”. Ich habe mich für einen Sitz am Notausgang entschieden und knapp 100 Euro für den Sitzplatz beim Hin- und Rückflug bezahlt.  Leider bietet die Airline in den Sitzen keine Bordunterhaltung, man kann diese aber optional buchen. Ich habe einfach mein Tablet an der Steckdose unterm Sitz angeschlossen und ein paar Filme geschaut. Der Flug von Kuala Lumpur nach Sydney dauerte 9 Stunden und war absolut okay.

AirAsia und die schwarze Liste

In der EU gibt es eine sogenannte schwarze Liste. Sobald eine Airline auf dieser Liste steht, darf kein Flugzeug der Airline in der EU mehr landen. Im Internet habe ich immer wieder gelesen, dass AirAsia auf dieser Liste steht. Es ist jedoch nicht korrekt, da AirAsia mit der Airline AirAsia Zest, die vor Jahren Zest Airways bzw. Asian Spirit hieß. Bei AirAsia Zest handelt es sich um eine philippinische Fluggesellschaft.

Würden wir wieder mit AirAsia fliegen ?

Ja – Ganz klar. Ich würde mir aber direkt online einen bequemen Sitzplatz aussuchen und mein Essen bestellen. Vom Service waren wir begeistert, die Mitarbeiter waren unglaublich freundlich und die Airline ist wirklich nicht klein. In Kuala Lumpur gehört z.B. der Terminal 2 fast komplett AirAsia und in Bangkok am Flughafen Don Mueang haben wir fast nur AirAsia Flugzeuge gesehen.

Schreibe einen Kommentar