Was essen Amerikaner zum Frühstück ?

Was essen Amerikaner zum Frühstück ?

Ein gesundes Frühstück ist wichtig, wenn man gestärkt in den Tag starten möchte. Eine Scheibe Brot, Brötchen, Aufschnitt, eventuell etwas Obst und dazu ein Tee oder Kaffee. Besonders im Urlaub ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, da man im Anschluss direkt mit einer Tour beginnt und oft erst abends wieder essen wird. Andere Länder bedeuten aber auch oft eine andere Esskultur und ich will in diesem Beitrag etwas zum Frühstück in Amerika schreiben.

Keine pauschalen Aussagen zum Frühstück

Natürlich ist die USA ein sehr großes Land und man kann nicht pauschal sagen, dass das ein typisches Frühstück in den USA ist. Ich habe bei meiner Rundreise in den USA an der Westküste in Las Vegas, San Francisco, Los Angeles und einigen kleinen Städten ein Frühstück bestellt und mich immer gefragt, ob dies wirklich ein typisches Frühstück in den USA ist ? Ich möchte hier einmal meine persönlichen Erfahrungen aufschreiben und es wird sicherlich auch andere Erfahrungswerte geben.

Frühstück in den USA ist (leider) sehr süß

Ich habe mittlerweile in zahlreichen Hotels in den USA übernachtet und ab und zu das „continental breakfast“ mitgebucht, für teilweise bis zu 35 Dollar. Natürlich ist jeder Geschmack anders, aber für 35 Dollar sollte man schon etwas erwarten. In Los Angeles gab es z.B. Toast ohne Aufschnitt mit Frischkäse und dazu Orangensaft aus dem 5 Liter Paket. In Los Angeles habe ich ca. 25 Dollar für das Frühstück bezahlt. In San Francisco hatte ich ein sehr gutes Frühstück, jedoch für 35 Dollar. Es gab keinen Aufschnitt, dafür aber Toast und Marmelade. Zusätzlich konnte man aber Cranberry Saft trinken, welchen ich sehr mag, und es gab frisches Obst. Ich habe mich dann für ein Müsli mit einer frischen Banane entschieden. Ein Klassiker beim Frühstück sind Donuts und Muffins, welche ich bis jetzt überall bekommen habe. Ich tue mir etwas schwer, wenn ich morgens den Tag gleich mit einem Donut und einem Muffin starte und dazu ein Toast.

Welche Alternativen hat man als Tourist ?

Ich persönlich würde das Frühstück nicht mehr buchen und auf Hotels verzichten, die es mit einem Hotelzimmer anbieten. Für den Preis kann man sich in einigen Geschäften ein Frühstück holen oder z.B. bei Subway etwas bestellen.

Mein Frühstück in Las Vegas
Mein Frühstück in Las Vegas

In Las Vegas bin ich morgens in ein Geschäft und habe mir belegte Brote gekauft. Leider sind diese sehr teuer, da ein Brot bei ca. 4 Dollar liegt und ein O-Saft noch zusätzlich rund 2 Dollar kostet. Man sollte jedoch bedenken, dass man tausende Kilometer weit weg in einem anderen Land ist. Besonders in Las Vegas war Obst und Gemüse unglaublich teuer. Eine kleine Packung Weintrauben hat ca. 5 Dollar gekostet, mit rund 200 Gramm Weintrauben. Frühstück in Amerika wird einige sicherlich vor eine Herausforderung stellen, es gibt aber immer eine Möglichkeit etwas leckeres zu essen und teilweise muss man einfach nur suchen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Frühstück in Amerika gesammelt ? Gerne dürftet Ihr einen Kommentar hinterlassen….

Comments are closed.