Tuk Tuk fahren in Bangkok – Preise und Tipps für Touristen

Tuk Tuk fahren in Bangkok – Preise und Tipps für Touristen

Das Tuk Tuk ist in Bangkok allgegenwärtig und viele Touristen nutzen das Tuk Tuk um von A nach B zu kommen in der Millionenstadt, z.B. zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Als unerfahrener Tourist sollte man jedoch die Preisfallen kennen und vermeiden, damit man nicht zuviel bezahlt. Viele weitere Tipps findest du zusätzlich in meinem Bangkok Reisebericht.

Bangkok – Preise für eine Tuk Tuk Fahrt

Tuk Tuk Bangkok
Tuk Tuk Bangkok

Wie teuer ist eine Fahrt mit dem Tuk Tuk ? Diese Frage kann man leider nicht so einfach beantworten. Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk darf nicht zu günstig aber auch nicht zu teuer sein. Entweder man landet in einem Geschäft und soll Schmuck kaufen oder man wird über den Tisch gezogen. Bangkok ist eine sehr günstige Stadt und viele Touristen denken sich, dass auch eine Tuk Tuk Fahrt günstig sein muss. Grundsätzlich spricht auch nichts dagegen, dass man einen hohen Preis bezahlt, wenn man das möchte. Es macht jedoch auch Spaß mit dem Fahrer zu verhandeln und am Ende freut man sich, dass man die Fahrt etwas günstiger bekommt und der Fahrer freut sich, weil er immer noch ein gutes Geschäft gemacht hat.

Tuk Tuk Preis für eine Fahrt in der Innenstadt

Tuk Tuk Fahrer in Bangkok
Tuk Tuk Fahrer in Bangkok

Ich möchte gerne ein Beispiel für eine Fahrt nennen und zwar vom Lumpini Park zum Jim Thompson House in Bangkok. Wie man bei Google Maps sehen kann, ist die Strecke mit knapp 5 KM übersichtlich, jedoch sehr stark befahren und daher ist die Fahrzeit recht lang. Am Lumpini Park haben wir ein Tuk Tuk entdeckt und einen Fahrer, der ziemlich gelangweilt geschaut hat. Ich habe Ihn einfach nach dem Preis zum Jim Thompson House gefragt und er hat mit 200 Baht geantwortet. Ich habe Ihm 100 angeboten, womit er überhaupt nicht zufrieden war und es folgte eine kurze Diskussion über den Preis.

Am Ende haben wir die Fahrt mit dem Tuk Tuk für, ich glaube, 120 Baht bekommen und dies hatte gleich mehrere Gründe, welche man kennen muss, wenn man über den Preis für eine Fahrt verhandeln möchte.

Tipp 1 – Wähle ein Ziel mit vielen Touristen

Ein Tuk Tuk Fahrer lebt natürlich von Fahrten und möchte gerne in ein Gebiet mit vielen Touristen fahren. Es ist daher günstiger, wenn man mit dem Tuk Tuk zu einer touristischen Attraktion fährt. Hier kann man, nach meiner Erfahrung, am meisten sparen. Bei abgelegenen Zielen kann es sogar passieren, dass der Fahrer komplett ablehnt oder man schon sehr viel zahlen muss. Man könnte z.B. zwischen den Top 5 Tempeln in Bangkok mit dem Tuk Tuk fahren.

Tipp 2 – Suche einen einsamen/gelangweilten Fahrer

Wir hatten beim Lumphini Park das Glück, dass dort kaum Touristen sind und der Fahrer am Ende zu einem Ziel mit Touristen hätte fahren müssen. Da wir Ihm 120 Baht angeboten haben, war die Fahrt für Ihn nicht komplett kostenlos.

Tipp 3 – Preise verhandeln

Sollte der Fahrer einen Preis nennen, dann wird der Fahrpreis ca. 300 Baht betragen. In Bangkok ist die Zahl 300 sehr beliebt, da es sich ungefähr um den täglichen Mindestlohn handelt. In diesem Fall kann und sollte man den Preis auf 100 Baht senken und versuchen an diesem festzuhalten. Abhängig von der Entfernung kann man auch bis auf 150 Baht hochgehen. Am Ende muss man sich mit dem Preis wohlfühlen.

Tipp 4 – Meide die Abendstunden beim Tuk Tuk

Besonders in den Abendstunden rund um die Khao San Road sind viele Touristen betrunken und wollen dann Tuk Tuk fahren. Natürlich wissen die Fahrer dies und warten auf Touristen die sehr hohe Preise zahlen, teilweise über 1.000 Baht (ca. 25 Euro). Ich würde mir die Preisverhandlungen sparen, da es sehr nervig ist und die Wahrscheinlichkeit für einen guten Preis gegen 0 tendiert.

Abzocke beim Tuk Tuk in Bangkok

Abzocke - Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk
Abzocke – Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk

Wie ich bereits in meinem Artikel Tuk Tuk Mafia und Abzocke in Bangkok geschrieben habe, hat sich in den letzten Jahren rund um das Tuk Tuk eine kleine „Mafia“ aufgebaut und diese versucht den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen, teilweise mit kriminellen Methoden. Als Tourist sollte man daher immer aufpassen, da bei den Tuk Tuk Preisen wirklich am meisten betrogen wird und es viele Alternativen gibt um Bangkok zu erkunden.

Lohnt sich eine Tuk Tuk Fahrt in Bangkok ?

Tuk Tuk in Thailand
Tuk Tuk in Thailand

Ein Urlaub in Thailand ohne Tuk Tuk ist einfach kein richtiger Urlaub und man muss einmal mit einem Tuk Tuk gefahren sein. Es ist laut, es ist eng und es stinkt unglaublich. Direkt unter den Sitzen für die Touristen ist der Auspuff und im Stau atmet man ununterbrochen die Abgabe ein. Ich persönlich war besonders über die Geschwindigkeit vom Tuk Tuk überrascht, da diese bei freier Straße wirklich sehr schnell sind.

Fazit – Ein Tuk Tuk Fahrt die ist lustig

Wenn man sich nicht über den Tisch ziehen lässt und die typischen Abzocken kennt, dann sollte man sich eine Fahrt mit dem Tuk Tuk nicht entgehen lassen. Über die Preise kann man fast immer verhandeln oder man geht einfach zum nächsten Tuk Tuk, es gibt fast immer mehr als einen weiteren Fahrer in der Nähe. Die Preise bewegen sich bei rund 2 bis 4 Euro und sind daher auch für den kleinen Geldbeutel bezahlbar. In meinem Bangkok Reisebericht findest du viele weitere Tipps und Tricks für deinen Urlaub in Bangkok.

Comments are closed.