Trogir Reisebericht – Meine persönliche Perle an der Adria

Trogir Reisebericht – Meine persönliche Perle an der Adria

Ich gebe gleich am Anfang zu, dass Trogir nicht unser Hauptziel der Rundreise durch Kroatien war, da wir eigentlich nach Split wollten und leider kein Hotelzimmer mehr bekommen haben. Etwas enttäuscht ging es daher von der kroatischen Hauptstadt Zagreb nach Trogir und wir konnten zu diesem Zeitpunkt einfach nicht glauben, dass es die schönste Station unserer Rundreise wird. Trogir ist einfach nur Traumhaft.



Von Zagreb nach Trogir mit dem Auto

Zagreb
Zagreb

Nach drei tollen Tagen in Zagreb und der Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Zagreb wurde es Zeit die Koffer zu packen, da wir endlich an Meer wollten. Von Zagreb nach Trogir sind es knapp 400 Kilometer und mit jedem gefahrenen Kilometer wurde es wärmer und das Land trockener, ich fühlte mich etwas wie in der Wüste von Nevada.  Die ersten 100 Kilometer waren etwas langweilig, aber nach einigen Stunden haben wir gemerkt, dass wir in Richtung Adria fahren. Die Häuser wurden „mediterraner“ , bis wir endlich nach einer Kurve und einem Berg das Meer sehen konnten.

Ankunft in Trogir – Was für ein Traum

Trogir - Promenade
Trogir – Promenade

Trogir liegt ca. 25 Kilometer von Split entfernt, hat nur knapp 13.000 Einwohner und ist deutlich kleiner als wir dachten. Jedoch macht dies einen unglaublichen Charme aus. So ist die Stadt seit 1997 Weltkulturerbe der UNESCO und ist komplett auf den Tourismus eingestellt. In der Innenstadt gibt es eine unglaubliche Auswahl an Restaurants, Bars, Eisdielen und Geschäften. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus und freuten uns sofort auf die vielen Tage, die wir in Trogir verbringen werden. Für uns ging es noch ein paar wenige Kilometer weiter nach Okrug Donji, wo wir unser Airbnb Zimmer gebucht haben.

Ankunft in Okrug Donji

Okrug Donji
Okrug Donji

Nach einigen Stunden Autofahrt waren wir, dass wir endlich in unserer Airbnb Unterkunft angekommen sind. Okrug Donji liegt gegenüber von Trogir, man kann quasi vom Strand Okrug Donji über das Wasser auf Trogir schauen und der gesamte Ort besteht nur auf Ferienwohnungen und einem Strand, der sich perfekt zum Baden eignet. Völlig unproblematisch hat uns der Vermieter die Schlüssel übergeben. Auf den ersten Blick war die Airbnb Wohnung unspektakulär, sollte sich jedoch zu der schönsten Unterkunft von allen die wir gebucht haben entwickeln. Wir haben extra für euch ein kurzes Video aufgenommen.



Wir haben uns gezielt für Airbnb in Kroatien entschieden, da wir unterschiedliche Ziele hatten und während der Rundreise in Kroatien immer eine komplette Wohnung haben wollten, damit wir auch selber kochen können, wenn wir wollen. Airbnb war am Ende genau die richtige Entscheidung, da wir nur positive Erfahrungen gesammelt haben und die Vermieter uns Tipps zur jeweiligen Stadt geben konnten.

Die Innenstadt von Trogir

Trogir in Kroatien
Trogir in Kroatien

Nachdem es am ersten Tag relativ früh ins Bett ging, wurde es am kommenden Tag Zeit Trogir zu erkunden. Da der Verkehr in Trogir eine wahre Katastrophe ist, haben wir uns für eine Fähre vom Okrug Donji Strand nach Trogir entschieden. Wie wir schnell merkten, gehören die zahlreichen Fähren zwischen den einzelnen Inseln zum ganz normalen Stadtbild, da die Fähren deutlich schneller sind als das Auto, Bus oder Taxi. In den kommenden Tagen haben wir nur noch die Fähre genutzt, oder aber Uber.


Tipp – Uber nutzen

Uber in Split - Kroatien
Uber in Split – Kroatien

Uber funktioniert in Kroatien unglaublich gut! Besonders in Trogir war die Parkplatzsituation und der Verkehr ganz schlimm. Ich hatte wirklich keine Lust meinen Urlaub im Stau in der Innenstadt zu verbringen. Wir haben daher immer wieder uber Uber ein Taxi bestellt, sind in Richtung Stadt gefahren und die letzten Meter haben wir für einen kurzen Spaziergang genutzt. Damit man sich ein Bild vom Verkehr machen kann, haben wir ein kleines Video aufgenommen, direkt nach dem aussteigen.


Rundgang durch Trogir

Nachdem wir in der Innenstadt angekommen sind, haben wir uns erst einmal einen Überblick verschafft und genau hier merkten wir sofort den großen Vorteil von Trogir und zwar die Größe. Trogir ist nicht groß und viele Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars befinden sich auf einem kleinen Fleck, daher ist hier die Dichte an Touristen sehr hoch und dies macht die Stadt sehr lebendig.



Sehenswürdigkeiten in Trogir

Festung Kastell Kamerlengo
Festung Kastell Kamerlengo

Ich gebe zu, dass Trogir nicht viele Sehenswürdigkeiten besitzt, dies liegt auch vor allem an der kleinen Größe der Stadt. Trotzdem gibt es einige Gebäude, welche einige hundert Jahre alt sind. Direkt an der Promenade von Trogir steht die Festung Kastell Kamerlengo, welche im 14ten/15ten Jahrhundert erbaut wurde. Sie bietet einen tollen Blick über die Stadt und ist bei Paaren sehr beliebt, weil man von hier einen tollen Sonnenuntergang genießen kann.

Kathedrale von Trogir
Kathedrale von Trogir

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale von Trogir, welche man wirklich von überall in der Stadt sehen kann. Die Kathedrale wurde 1251 errichtet und ist heute einer der beliebtesten Plätze in Trogir. Rund um die Kathedrale haben sich viele Bars, Restaurants und Eisdielen niedergelassen, jedoch sind die Preise hier leider auch am höchsten. Gucken ist kostenlos, essen würde ich persönlich wo anders.

Der Yachthafen von Trogir

Yachthafen von Trogir
Yachthafen von Trogir

Ein kleiner Nachteil von Trogir ist, dass fast die gesamte Stadt ein gigantischer Yachthafen ist. Überall sieht man kleine und große Yachten, aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt. Obwohl es direkt in der Stadt einige Hotels und Ferienwohnungen gibt, würde ich nicht direkt in der Stadt ein Zimmer buchen. Rund um Trogir gibt es viele kleine und große Inseln und diese haben sehr viele schöne Strände.

Tagesausflug nach Split mit der Fähre

Bura Line - Fähre nach Split
Bura Line – Fähre nach Split

Obwohl wir kein Zimmer in Split bekommen haben, wollten wir uns die Stadt trotzdem nicht entgehen lassen. Aus diesem Grund haben wir uns für einen Tagesausflug entschieden und sind von Trogir mit der Fähre nach Split gefahren. In unserem Split Reisebericht stellen wir euch die Stadt etwas näher vor. Die Erwartungshaltung war recht hoch, aber irgendwie hat uns Split am Ende enttäuscht. Trogir ist eine schöne und kompakte Stadt, mit einem tollen Charme und traumhaften Stränden. Split war uns zu groß, zu hektisch und irgendwie kam keine Urlaubsstimmung auf. Wir haben uns am Ende gefreut, dass wir eine tolle Unterkunft in Trogir haben. Trotzdem lohnt sich ein Ausflug nach Split, wenn man die Möglichkeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.