Tagesausflug von München zum Rotwandhaus am Spitzingsee

Tagesausflug von München zum Rotwandhaus am Spitzingsee

Was ich an München so sehr liebe ist, dass man von München sehr viele Tagesausflüge unternehmen kann. Wir haben den Feiertag „Maria Himmelfahrt“ vor ein paar Tagen genutzt und uns für einen Ausflug zur Rotwandhaus am Spitzingsee entschieden, ca. eine Stunde von München entfernt. Eigentlich sollte es sich um einen „einfachen Wanderweg“ handeln, wir kamen aber trotzdem ganz schön ins schwitzen.



Ankunft am Spitzingsee

Spitzingsee
Spitzingsee

Nach knapp 2 Stunden Autofahrt, inkl. einer Stunde Stau, sind wir am Spitzingsee angekommen. Der See ist wirklich wunderschön und überall sieht man Leute, die entweder am Spitzingsee oder dem benachbarten Schliersee baden. Wir wollen jedoch nicht baden, sondern wandern. Wir haben daher nach einem Parkplatz gesucht, was bereits um 11 Uhr morgens nicht einfach war, und haben mit etwas Glück einen gefunden. Obwohl ein Feiertag war, musste man im Automaten ein Tagesticket lösen für 4 Euro, was aber auch okay ist. Vom Parkplatz ging es direkt zum Wanderweg, wo uns knapp 3 Stunden Wanderweg zum Rotwandhaus erwartet haben.

Aufstieg zum Rotwandhaus

Wegweiser zum Rotwandhaus
Wegweiser zum Rotwandhaus

Ich bin eigentlich körperlich ziemlich fit, rauche nicht und mache regelmäßig Sport. Aber von einem „einfachen Wanderweg“ kann hier wirklich nicht die Rede sein. Wir sind wirklich ziemlich ins schwitzen gekommen. Am Anfang ist der Weg noch ziemlich angenehm und tatsächlich ein reiner Wanderweg, den man auch problemlos mit Kindern gehen könnte. Nach ca. 30 Minuten wird der Weg aber immer steiler und man merkt, dass die übrigen 2 Stunden es richtig in sich haben, immerhin muss man den Berg ganz nach oben besteigen und dies geht auf die Kondition.

Wanderung zum Rotwandhaus
Wanderung zum Rotwandhaus

Obwohl wir stellenweise wirklich keine Lust mehr hatten und am liebsten wieder umgedreht wären, haben wir uns gegenseitig motiviert und der Aufstieg lohnt sich, da der Blick über die Alpen nur traumhaft ist, wie man im folgenden Bild sehen kann.

Blick über die Alpen
Blick über die Alpen

Ankunft am Rotwandhaus

Blick auf das Rotwandhaus
Blick auf das Rotwandhaus

Nach knapp 3 Stunden Aufstieg durch Wälder, sind wir plötzlich auf einer grünen Wiese und sehen dann in ein paar hundert Meter Entfernung das Rotwandhaus, unser Ziel und wir wollen einfach nur noch etwas trinken, essen und pinkeln. Motiviert, dass wir fast am Ziel sind, sammeln wir noch einmal unsere Kräfte und gehen im sportlichen Schritt die letzten Meter. Am Rotwandhaus angekommen, wurde es Zeit für ein Radler und etwas zu trinken. Ein Radler hat 3,90 EUR gekostet und eine Portion Kaiserschmarrn, welche für 2 ausreicht, kostet 11,40 EUR.

Kaiserschmarrn mit Apfelmuss
Kaiserschmarrn mit Apfelmuss

Lohnt sich ein Tagesausflug zum Rotwandhaus

Biergarten im Rotwandhaus
Biergarten im Rotwandhaus

Bei gutem Wetter lohnt sich ein Tagesausflug absolut, man sollte jedoch genug Wasser mitnehmen. Wir haben für den Aufstieg knapp 3 Stunden gebraucht und man sollte schon etwas sportlich sein, da es stellenweise doch recht steil ist. Oben angekommen schmeckt der erste Schluck Radler einfach nur super und der Biergarten bietet einen tollen Blick auf die Alpen. Man sollte nur bedenken, dass man auch wieder nach unten muss, was jedoch mit einer Stunde deutlich schneller geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.