Split Reisebericht aus Kroatien – Reisetipps und Erfahrungen

Split Reisebericht aus Kroatien – Reisetipps und Erfahrungen

Nach einigen tollen Tagen in der kroatischen Hauptstadt Zagreb, wollten wir unsere zweiwöchige Rundreise durch Kroatien fortführen. Nach der Stadt ging es weiter ans Meer, an die Adria und endlich an den Strand. In diesem Artikel möchten wir euch Split und das Nachbardorf Trogir näher vorstellen und euch zeigen, wieso es für uns der wohl schönste Fleck in Kroatien ist.



Die Suche nach einer Unterkunft in Split

Airbnb in Split
Airbnb in Split

Die größte Herausforderung bei der Planung war die Suche nach einer Unterkunft und zwar während der Hauptreisezeit. Wir haben uns fest vorgenommen Airbnb in Kroatien zu testen und zwar bei allen Zwischenstationen. Gebucht haben wir eine Airbnb Unterkunft in Zagreb, Pula und Zadar. Eine Airbnb Unterkunft in Split zu finden war jedoch ein großes Problem, da fast alles ausgebucht war. Split ist überaus beliebt und es waren nur noch teure Ferienwohnungen buchbar, daher haben wir uns für das kleine Städtchen Trogir entschieden, nur wenige Kilometer von Split entfernt.

Mit der Fähre Bura Line nach Split

Bura Line - Fähre nach Split
Bura Line – Fähre nach Split

Vor unserer Reise nach Kroatien habe ich das Prinzip der Fähren nicht ganz verstanden, obwohl es ganz einfach ist. Von Trogir kann man z.B. problemlos mit dem Auto nach Split fahren, jedoch ist der Verkehr eine echte Katastrophe. Mit der Fähre geht es schneller, es ist günstiger und schöner, da man über das Wasser an den Inseln vorbeifährt und die Urlaubsstimmung besonders hoch ist. Wir sind von Trogir morgens mit der BuraLine Fähre von Trogir nach Split gefahren. Nach 90 Minuten sind wir im Hafen von Split eingelaufen.

Der Hafen von Split

Hafen von Split
Hafen von Split

Split ist die zweitgrößte Stadt in Kroatien, daher ist das erste Bild, welches man von Split hat, oft sehr beeindruckend. Als wir langsam um eine kleine Ecke mit der Fähre gefahren sind, haben wir sofort den großen Hafen von Split gesehen. Neben den Fähren zu den zahlreichen umliegenden Inseln, wie Brac, Hvar oder Vis, gab es auch eine große Anzahl von privaten Schiffen und Yachten, aus vielen Teilen der Welt.

Die Hafenpromenade von Split

Hafenpromenade von Split
Hafenpromenade von Split

Unser erster Gang führte entlang der Hafenpromenade von Split, welche mit den vielen Palmen und schönen Cafés, eher an einen Hafen in Kuba erinnert. Wir waren bei allen Zielen in Kroatien wirklich überrascht, über die Schönheit der Städte und der Freundlichkeit der Menschen. Ich würde die Länge der Hafenpromenade auf einige 100 Meter schätzen. Auf der linken Seite stehen kleine Händler, die Souvenirs verkaufen und Anbieter für Touren und Ausflüge, welche jedoch organisiert sehr teuer sind! Ich würde alles eher auf eigene Faust planen. Es ist günstiger und man ist deutlich flexibler, als in einer Gruppe.

Vom Hafen in die Innenstadt

Die Innenstadt von Split
Die Innenstadt von Split

Ich persönlich war, leider, etwas enttäuscht von der Innenstadt. In Trogir, wenige Kilometer von Split entfernt, war alles kleiner, kompakter, es gab kleine Cafés und Restaurants, während Split sich komplett auf die Touristen eingestellt hat. Es gibt kleine Märkte mit Souvenirs, aber auch viele große mehrstöckige Einkaufszentren, für die ganze Häuserblocks abgerissen wurden. In den Einkaufszentren war nichts los und alles war sehr weitläufig. Ich fand das kleine und kompakte in Trogir irgendwie schöner und bequemer.

Top Sehenswürdigkeit – Die Kathedrale von Split

Kathedrale von Split
Kathedrale von Split

Von der Innenstadt ging es zur bekanntesten Sehenswürdigkeit der Stadt und zwar der Kathedrale von Split des heiligen Domnius, welche man bereits vom Hafen aus sehen kann. Die Kathedrale befindet sich auf dem Peristylplatz, welche an einer alten römischen Innenhof erinnert. Die Kathedrale wurde im Jahr 313 erbaut und ist bei heute bemerkenswert gut erhalten. Rund um die Kathedrale haben sich viele Cafés und Restaurants niedergelassen, welche jedoch etwas teurer sind als im Rest der Stadt.

Lohnt sich ein Urlaub in Split ?

Yacht im Hafen von Split
Yacht im Hafen von Split

Split ist in meinen Augen super geeignet für einen Tagesausflug, aber ich würde dort niemals mehrere Tage Urlaub machen. Mir ist die Stadt zu voll, es fehlt einfach der Charme den ich mir von einem kleinen Urlaubsort erhoffe. Trogir war für uns eigentlich eine Notlösung, sollte sich jedoch am Ende zu einem echten Glücksfall entwickeln. In Trogir gibt es tolle Strände, welche auf für Familien sehr gut geeignet sind, diese habe ich in Split vermisst. Hotels uns Ferienwohnungen sind in Split auch etwas teurer, als in der Umgebung. Ich würde meinen Urlaub immer wieder so planen und buchen, da wir mit Trogir zufrieden waren und Split für uns perfekt für einen Tagesausflug geeignet ist.

Die Kommentare sind geschloßen.