Las Vegas – Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Las Vegas – Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Las Vegas ist eine unglaubliche Stadt und wir haben mehrere Tage während unserer Rundreise durch den Südwesten in Las Vegas vebracht und unsere Erfahrungen im Las Vegas Reisebericht zusammengefasst. Jedoch kommt irgendwann der Moment wo man einfach raus muss und mit einem Auto ist dies problemlos möglich. Wir möchten auch die schönsten Sehenswürdigkeiten und Attrkationen in der Umgebung von Las Vegas vorstellen, welche sich perfekt für einen Tagesausflug eignen.



Das Las Vegas Schild

Las Vegas Schild - Die bekannteste Sehenswürdigkeit
Las Vegas Schild – Die bekannteste Sehenswürdigkeit

Fangen wir mit der Top-Attraktion der Stadt an und zwar dem weltberühmten Las Vegas Schild – “Welcome to Fabulous Las Vegas”. Es befindet sich direkt am Eingang zur Stadt, nur wenige Meter vom Flughafen entfernt. Rund um die Uhr stehen hier Touristen aus der ganzen Welt an um ein Foto zu machen. Ein Foto vor dem Las Vegas Schild gehört zu jeder Las Vegas Reise einfach dazu.

Buch - Las Vegas Reiseführer
Buchtipp - Mein Las Vegas Reiseführer
In meinem Las Vegas Reiseführer findest du viele weitere Tipps und Tricks für deinen Urlaub in Las Vegas. Du kannst das Buch ganz einfach online bestellen und innerhalb weniger Tage wird es zu Dir nach Hause geliefert.

Bei Amazon bestellen

Valley of Fire State Park

Valley of Fire State Park
Valley of Fire State Park

Vom Valley of Fire State Park haben die meisten Touristen noch nie etwas gehört, daher möchten wir euch diese Attraktion näher vorstellen. Von Las Vegas sind es mit dem Auto nur knapp 80 Kilometer bis zum Valley of Fire State Park, dem ältesten und größten Nationalpark in Nevada. Auf einer Fläche von ca. 140 KM² befinden sich einzigartige rote Sandsteinformationen, welche vor Millionen von Jahren geformt wurden. Der Eintritt kostet pro Fahrzeug und 7 Tage nur 10 Dollar, jedoch hat man an einem Tag eigentlich alles gesehen. Durch den State Park führt eine Straße und immer wieder gibt es kleine Parkplätze an den Sehenswürdigkeiten mit Infotafeln.

Hoover Dam

Hoover Dam
Hoover Dam

Der Hoover Dam ist als Bauwerk einfach nur unglaublich. Obwohl ich den Hoover Dam vor meiner Reise in die USA kannte, hatte ich von den Dimensionen überhaupt keine Ahnung. Wir sind mit dem Auto hingefahren und erst bei der Ankunft wurde mir klar, wie gigantisch die gesamte Anlage ist. Im obigen Bild kann man ganz leicht die Menschen erkennen, wie Sie auf dem Hoover Dam stehen. Man kann das Gebäude von außen komplett kostenlos bestaunen und es gibt ein kleines Geschäft mit Souvenirs.

Yosemite National Park

Tunnel View - Yosemite National Park
Tunnel View – Yosemite National Park

Ich gebe zu, dass der Yoemite National Park weiter weg ist, aber bei einer Rundreise darf man sich diese Attraktion nicht entgehen lassen. Die Natur ist einfach unglaublich und man kann problemlos einige Tage im Yosemite verbringen. Leider wirbt der Park und viele Internetseiten mit Mammutbäumen, welche man im Yosemite National Park sehen kann, was nicht ganz stimmt. Es gibt zwar Mammutbäume, aber das Gebiet wird immer wieder gesperrt.

Sequoia National Park

Sequoia National Park
Sequoia National Park

Wie das Valley of Fire ist auch der Sequoia National Park in Deutschland kaum bekannt. Wer jedoch echte Mammutbäume sehen möchte, der sollte sich diese Attraktion nicht entgehen lassen. Leider ist auch dieser Nationalpark einige hundert Kilometer von Las Vegas entfernt und daher nur im Rahmen einer Rundreise interessant. Die Mammutbäume zählen jedoch zu den schönsten und größten auf der ganzen Welt.

Fazit – Die Umgebung von Las Vegas

Las Vegas Strip
Las Vegas Strip

Las Vegas ist eine tolle Stadt mit einem intensiven Nachtleben, man sollte diese aber auch mal verlassen und sich die tollen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anschauen. Wir haben alles auf eigene Faust geplant, da wir in den USA einen Mietwagen hatten, was ich immer wieder so machen würde. Man ist flexibel und von den Kosten tut sich nicht sehr viel. Es macht außerdem auch sehr viel Spaß in den USA mit dem Auto zu fahren.

Die Kommentare sind geschloßen.