Langstreckenflug – Tipps für einen angenehmen Flug

Langstreckenflug – Tipps für einen angenehmen Flug

Ganz ehrlich – Wenn man sich fremde Kulturen und Länder anschauen möchte, dann muss man natürlich in entfernte Länder fliegen. Ich persönlich bin überhaupt kein Freund von langstreckenflügen. Man sitzt 8 Stunden oder mehr in einem Flugzeug und spannend ist es irgendwie auch nicht. Ab und zu gibt es mal was zu essen oder zu trinken und dann sitzt man wieder und irgendwie will der Flug kein Ende nehmen. Für mich beginnt jede Reise mit dem Flug und diesen möchte ich besonders angenehm gestalten.

Versuche etwas zu schlafen

Erst vor weinigen Tagen bin ich von München nach Las Vegas geflogen für 3 Wochen, hier findet du meinen Reisebericht. Es war kein Direktflug, sondern mit einem Zwischenstopp in Detroit. Im ersten Anlauf ging es daher von München nach Detroit und der Flug hat knapp 9 Stunden gedauert. In Detroit mussten wir dann 2 Stunden und 30 Minuten auf den nächsten Flug warten und dann ging es noch einmal knapp 4 Stunden nach Las Vegas. Es ist eine lange Tour und ich bin ein Mensch, der im Flugzeug nicht schlafen kann bzw. micht lange und gut. Mit der Anreise zum Flughafen, dem Check-In, dem Flug, Wartezeiten und der Fahrt vom Flughafen ins Hotel ist man teilweise mehr als 20 Stunden unterwegs. Innerhalb von diesen 20 Stunden hat man den Kontinent gewechselt und befindet sich in einer neuen Zeitzone, eventuell mit anderen Klimabedingungen. Man sollte daher unbedingt versuchen etwas zu schlafen, bevor die Reise beginnt. Teilweise bringen auch zwei Stunden schon viel und jede Stunde ist besser als gar kein Schlaf. Ich habe mir angewöhnt die Flüge auf einen Samstag zu buchen. Am Freitag bin ich in der Arbeit und abends oft Müde, daher kann ich von Freitag auf Samstag besser schlafen als von Samstag auf Sonntag.

Jogginghose und Kissen

Ganz ehrlich – Man kann auch mal „Asi“ sein. Immer wieder sehe ich, wie Passagiere Langstreckenflüge im Anzug überleben wollen und es macht einfach keinen Spaß. Ich bin mittlerweile ganz einfach gestrickt und ziehe mit eine bequeme Jogginghose und einen Kapuzenpullover an. Besonders sehr mag ich neue Kleidung, weil diese noch nicht so verwaschen ist. Hier reicht die günstige Version auf dem „Discounter“. Einen Pullover sollte man definitiv mitnehmen, da es im Flugzeug durchaus sehr kalt werden kann. Mein Handgepäck besteht mittlerweile Hauptsächlich aus einem kleinen Kissen, da diese kleinen Dinger im Flugzeug nun wirklich nicht bequem sind.

Buche deinen Flug so früh wie möglich

Hier geht es nicht direkt um den Preis, sondern um die Option den Sitzplatz selber zu bestimmen. Bucht man z.B. über ein Portal wie Expedia, dann werden die Sitzplätze von der Airline vorgegeben. Viele gehen davon aus, dass dies Fix ist und man den Sitzplatz nicht mehr ändern kann. Dies ist so nicht ganz korrekt. Sobald man den Flugzeugtyp kennt, sollte man sich auf seatguru.com über die Sitzplätze informieren. Oft kann man den Sitzplatz noch selber wechseln. Hierfür ist z.B. ein Account bei der Airline notwendig. Auf meinem Flug nach Amerika bin ich mit Delta Airline geflogen und habe über Expedia gebucht. Auf der Delta Airline Seite habe ich mir einen Account angelegt und mittels der E-Ticketnummer konnte ich ein Upgrade von Economy auf Premium Economy buchen.

Vermeide die normale Economy Class

Economy, First oder Business Class – Bei vielen Airlines sind diese Zeiten vorbei. Bei der Buchung über das Internet wird einem oft der günstigste Preis für eine Reise angezeigt. Viele Airlines bieten jedoch Upgrade für die Economy an, wie z.B. Delta Comfort+ bei Delta Airlines. Für einen Flug von München nach Detroit und zurück hat das Upgrade gerade einmal knapp 100 Euro gekostet. Man bekommt einen Sitz der deutlich breiter ist und nach vorne für die Beine viel mehr Platz bietet. Ein Flug wird so deutlich angenehmer!

Essen vorbestellen über die Airline

Sollte man einen Account bei der Airline besitzen, dann kann man für den eigenen Flug oft Essen vorbestellen. In der Regel ist ein Flug einfach nur langweilig und Essen eine willkommene Abwechslung, leider hat man oft nur die Wahl zwischen zwei Gerichten. Wenn man das Essen vorbestellt, dann sind es teilweise bis zu 6 Gerichte. Eure Mahlzeit wird speziell für euch zubereitet und ist somit definitiv frisch. Zusätzlich bekommt Ihr vor allen anderen euer Essen, da die Crew es auch bringt und für die anderen Passagiere einfach mit dem Wagen durch den Gang fährt.

Tablet und Kopfhöhrer einpacken

Oft ist die Unterhaltung an Board nicht besonders spannend – Nehmt einfach euer Tablet mit und spielt ein paar Filme auf das Tablet. Bei Amazon Prime kann man z.B. Filme runterladen und sich im Flugzeug anschauen. Viele Airlines bieten mittlerweile auch kostenloses Internet, welches leider oft auf ein paar Stunden beschränkt ist. Im Flugzeug ist es zusätzlich oft sehr laut, daher sollte man Kopfhöhrer einpacken mit Geräuschunterdrückung.

Essen und trinken

Vor dem Flug sollte man eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Ich entscheide mich hier oft für einen einfachen Salat. Im Flugzeug kann es sehr nervig sein, wenn man immer auf die Getränke wartet. Obwohl es etwas teuer ist, hole ich mir nach der Sicherheitskontrolle immer eine Flasche Wasser und gebe einen Spritzer Zitronensaft dazu. Im Flugzeug ist die Luft sehr trocken und ein Schluck Wasser kann sehr angenehm sein. Es spricht auch nichts gegen Bananen oder Äpfel, welche man einfach ins Handgepäck packt. Ich werde bei der Sicherheitskontrolle oft etwas komisch angeschaut, aber verboten ist es nicht. Man sollte jedoch bedenken, dass die Einfuhr von Obst, Gemüse oder Fleisch in vielen Ländern nicht erlaubt ist, wie z.B. bei der Einreise in die USA. Man sollte daher alles aufessen oder im Flugzeug entsorgen.

 

Comments are closed.