Khao San Road in Bangkok – Tipps und Infos für Backpacker und Touristen

Khao San Road in Bangkok – Tipps und Infos für Backpacker und Touristen

Die Khao San Road in Bangkok ist der Hot-Spot der Stadt, an dem sich Touristen aus der ganzen Welt treffen und eine der Top Sehenswürdigkeiten in Bangkok. An keinem anderen Ort in Bangkok wird betrogen, belogen, getrunken und gefeiert wie hier. Die Khao San Road bietet alles was man sich als Tourist wünscht und ist daher ein ganz spezieller Ort, der einen eigenen Beitrag im Reiseblog verdient.

Die Khao San Road in Bangkok

Khao San Road in Bangkok
Khao San Road in Bangkok

Als Tourist möchte man das echte und authentische Thailand kennen lernen. Ich habe im Reiseblog schon viele Beiträge über Thailand geschrieben, wie z.B. einen Beitrag über die Garküchen von Bangkok oder die Top 5 Tempel, welche du besuchen musst.  Wir wollten nicht als typische Touristen in Thailand angesehen werden und haben täglich versucht etwas anders zu sein und z.B. dort zu essen, wo auch ein echter Thai essen würde. Aber irgendwann wird jeder, wirklich jeder, in der Khao San Road landen. Eine kurze Straße mitten in Bangkok und kaum geht man ein paar Meter weiter, wird man vom hektischen treiben an der Khao San Road nichts mehr merken. Trotzdem ist genau diese Straße etwas ganz besonderes und genau hier haben wir viele Fotos gemacht und Videos gedreht. Genau hier haben wir an einem Freitag mit Touristen aus England, Australien und Neuseeland getrunken und genau hier haben wir lecker gegessen und günstig eingekauft. Es muss also einen Grund für diese magische Anziehung geben, welche die Khao San Road besitzt.

Wie kommt man zur Khao San Road ?

Phra Arthit Pier in Bangkok
Phra Arthit Pier in Bangkok

Die Khao San Road ist eigentlich recht einfach zu finden, da wirklich jeder in Bangkok diesen kleinen Fleck kennt. Es ist eher die Frage vom Preis, welchen man bereit ist zu zahlen um dort hin zu gelangen. Eine Möglichkeit stellt das Tuk Tuk oder Taxi dar, jedoch mit teilweise lächerlich hohen Preisen, welche ich nie bezahlen würde. Wir haben uns immer für eine Fahrt mit Wassertaxi entschieden, da das Wassertaxi unschlagbar günstig ist. Einfach am Phra Arthit Pier aussteigen, ein paar Meter gehen und die Straßenseite wechseln, schon ist man am Eingang zur Khao San Road.

Typische Fallen und Abzocke  – Welcome to Bangkok

Abzocke - Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk
Abzocke – Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk

An keinem anderen Ort in Bangkok wird man so viele Touristen finden, wie in der Khao San Road. Man kann die Straße problemlos innerhalb von 15 Minuten komplett zu Fuß durchqueren und auf diesem kurzen Stück kann man sehr viel erleben,positives als auch negatives. Wir haben z.B. in einem eigenen Beitrag über die Tuk Tuk Mafia berichtet und ein Video auf Youtube über die Honigfalle veröffentlicht.

An jeder Ecke versucht man den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen und trotzdem haben wir die Khao San Road mehrfach besucht. Man kann hier günstig und lecker essen. Genau hier findet man viele Touristen um sich auszutauschen und das Nachtleben ist sehr speziell, sehr international und geprägt von vielen Cocktails zu sehr günstigen Preisen. Von der Cocktailbar zum Rotlichtviertel ist es nur ein Katzensprung und die eigene Freundin wird einen ständig überreden, dass es doch langsam Zeit für das Hotel wird.

Nightlife in der Khao San Road

Khao San Road Nightlife
Khao San Road Nightlife

Eigentlich wollten wir nur ein Bier trinken und plötzlich saßen wir an einem Tisch mit Touristen aus unterschiedlichen Teilen der Welt, genau das macht die Khao San Road aus. Wir haben uns für ein paar Baht ein Bier bestellt und wurden sofort vom Nachbartisch angesprochen  – „Where are you from ?“ und unsere Antwort war kurz „Munich in Germany“. Sofort kam ein „I love the Oktoberfest“ und die Tische und Stühle wurden umgedreht. Hier saßen wir plötzlich inmitten von Touristen. Auf der einen Seite ein junges Paar aus Frankfurt am Main, neben mir ein Engländer aus Birmingham mit sehr viel Durst, dann ein junges Paar aus Australien und ein paar Touristen aus Neuseeland. „Let’s have some Drinks and Fun“. Ja, die Bedienung kam kaum hinterher die Bestellungen an den Tisch zu bringen und ich wusste, dass der nächste Tag geprägt sein wird von Kopfschmerzen. Genau dies aber schätzen die Touristen so sehr an der Khao San Road. Hier wird über Tipps für Touren gesprochen, über Anbieter die einem nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen und Länder die man sich unbedingt noch anschauen sollte.

Kurzes aber intensives Nachtleben in der Khao San Road

Irgendwann erreicht der Pegel seinen Höhepunkt und man will auch mal einen Skorpion essen, wie man in einem kurzen Video auf unserem Instram Account sehen kann. Das Nachtleben der Khao San Roas ist genial und leider auch kurz, da viele Kneipen und Restaurants bereits gegen 02:00 Uhr nachts schließen. Tagsüber ist es dann wieder sehr ruhig, bis die Straße abends wieder pulsiert. Wer einen kleinen Eindruck vom Nachtleben bekommen möchte, für den haben wir ein kleines Video aufgenommen.

Wie man im Video sehen kann, ist die Khao San Road nicht überlaufen und man kann auch am Wochenende sehr entspannt einkaufen. Jedoch gilt es hier ständig zu verhandeln, damit man auch einen fairen Preis für ein Produkt bezahlt.

Lecker essen und trinken

Khao San Road - Trinken
Khao San Road – Trinken

Bangkok ist eine Stadt, in der man an jeder Ecke lecker essen und trinken kann. Die Garküchen in Bangkok sind einfach genial und wir hatten teilweise wirklich keine Ahnung was wir eigentlich gegessen haben, es war aber immer lecker. Unser persönlicher Geheimtipp ist jedoch ein kleiner Stand an dem Fruchtsäfte verkauft werden. Für einen Preis von rund einem Euro kann man einen halben Liter Saft kaufen, z.B. von der in Deutschland recht teuren Passionsfrucht.

Große Preisunterschiede in der Kaho San Road

An dieser Stelle möchten wir ganz klar sagen, dass die Preisunterschiede für Essen und Getränke wirklich enorm sind und teilweise beim dreifachen liegen. Sobald man kostenloses WiFi, in schlechter Qualität, nutzen oder nur an einem Tisch sitzen möchte, muss man direkt mehr bezahlen. Von der Qualität unterschiedet sich das Essen kaum bis wenig und man hat hier die Touristen als Geldmaschine entdeckt und versucht diese effektiv zu melken. Ich würde immer direkt an einer Garküche mein Essen bestellen. Wir haben z.B. sehr gutes Pad Thai am Taxistand, gegenüber vom Starbucks, für 40 Baht bestellt und wurden nicht enttäuscht. Im Video kann man die Zubereitung von unserem Essen sehen.

Tipp – Die Khao San Road verführt einen sehr schnell dazu, dass man sehr viel Geld ausgibt. Neben den typischen thailändischen Küchen findet man auch internationale Fast Food Ketten, welche teilweise das zehnfach kosten und die man sich sparen kann.

Anbieter für Tagestouren und Ausflüge

Ayutthaya Buddha
Ayutthaya Buddha

Neben den Restaurants gibt es viele Anbieter für Ausflüge und Touren, entweder in Bangkok oder außerhalb. Hier muss man wirklich aufpassen bei welchem Anbieter man bucht. Ich möchte dies gerne an zwei Beispielen zeigen. Wir haben in unserem Hotel ein junges Paar kennengelernt und die wollten sich die Tempelstadt Ayutthaya anschauen. Wir haben uns über die Preise bei den Anbietern informiert und diese schwanken extrem. Man kann eine Tagestour zwischen 10 Euro und 50 Euro buchen und zwar pro Person. Wir haben uns damals gezielt gegen einen solchen Anbieter entschieden und sind mit dem Zug von Bangkok nach Ayutthaya gefahren.Wir haben für die Zugfahrt, hin und zurück, pro Person knapp 2 Euro gezahlt.

Tipp – Preise genau vergleichen

Es ist sehr schwer einen guten Tipp zu geben, ich möchte es aber trotzdem versuchen. Wenn Ihr eine spezielle Tour buchen möchtet, dann vergleicht die Preise ganz genau. Es reicht schon aus von Anbieter zu Anbieter zu gehen und einfach zu fragen. Zusätzlich würde ich einfach mal einen Taxifahrer fragen was es kosten würde, wenn man diesen für einen Tag bucht. Viele sind hier offen und schlagen einen fairen Preis vor, welchen man immer noch verhandeln kann. Als Faustregel kann man sagen, dass ein Taxi für einen Tag ca. 1.000 Baht kostet, also rund 25 Euro.

Massagen und Wellness an der Khao San Road

Khoa San Road - Massagen
Khoa San Road – Massagen

Als Tourist wird man sehr schnell vergessen, dass die Khao San Road auch viel für Erholung und Wellness bietet. So kann man sich an fast jeder Ecke massieren lassen und auch wir wollten uns das nicht entgehen lassen. Die Preise sind unschlagbar günstig und bewegen sich zwischen 3 Euro und 5 Euro für eine 30-Minütige Massage. Am Wochenende zahlt man etwas mehr als in der Woche, jedoch ist der preisliche Unterschied minimal. Wer einen langen Tag hinter sich hat, der kann es sich hier so richtig gut gehen lassen.

Tipps für eine gute Massage in Bangkok

Massage in Bangkok
Massage in Bangkok

Wer Lust auf eine Massage hat, der wird in der Khao San Road problemlos etwas finden. Jedoch unterscheiden sich die Anbieter sehr stark von der Leistung und vom Preis. Einige „Anbieter“ locken mit günstigen Preisen und man wird am Ende direkt auf der Straße massiert und alle können zuschauen. Andere sind eher lustlos und die Hygiene scheint auch keine große Rolle zu spielen. Wir empfehlen hier ein Studio, da diese vom Preis her nur minimal mehr kosten.

Magischer Ort für Touristen aus der ganzen Welt

Khao San Road Bangkok
Khao San Road Bangkok

Eigentlich ist das echte und authentische Thailand weit weg, wenn man durch die Khao San Road geht. Tagsüber wirkt es wie eine Ansammlung von Restaurants und Clubs, mit verhältnismäßig hohen Preisen. Abends versammeln sich hier Menschen aller Altersgruppen aus allen Teilen der Welt, um gemeinsam zu entspannen. Als Tourist sollte man bedenken, dass es ab ca. 19:00 Uhr ruhig wird in Bangkok und z.B. das Wassertaxi nicht mehr fährt, ja teilweise ist es auch langweilig. Wer sich abends mehr Unterhaltung wünscht, einen Club besuchen oder einfach nur entspannen möchte, für den ist die Khao San Road der perfekte Ort. Viele weitere Tipps für deinen Aufenthalt findest du in unserem Bangkok Reisebericht, viel Spaß beim lesen.

Comments are closed.