Gruß an die Sonne – Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Zadar

Gruß an die Sonne – Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Zadar

Die Stadt Zadar war eine Zwischenstation während unserer zweiwöchigen Rundreise durch Kroatien und wieder einmal sind wir begeistert, von der Stadt, den Menschen und den Sehenswürdigkeit. Die Stadt haben wir euch bereits im Artikel „Zadar Reisebericht“ vorgestellt, inkl. der Sehenswürdigkeit in Zadar.

Der Gruß an die Sonne

Zadar - Gruß an die Sonne
Zadar – Gruß an die Sonne

Nur wenige Meter von der Sehenswürdigkeit Meeresorgel entfernt, befindet sich der „Gruß an die Sonne“. Bei der Sehenswürdigkeit handelt es sich um eine „Scheibe“ mit einem Durchmesser von ca. 22 Metern.  Wie die Meeresorgel, wurde der „Gruß an die Sonne“ ebenfalls vom Künstler und Architekten Nikola Bašić geplant und umgesetzt. Leider wird diese Sehenswürdigkeit tagsüber kaum beachtet, da man Sie zwar sieht, aber den Sinn hinter der Attraktion einfach nicht erkennt.

Das Lichterspiel

Sobald es dunkel wird, zieht der „Gruß an die Sonne“ jedoch automatisch immer mehr Touristen an. Besonders Kinder lieben die kreisförmigen Steinplatten, die in unterschiedlichen Farben leuchten. Auf der Konstruktion befindet sich mehrere hundert Lampen, welche in unterschiedlichen Farben leuchten.



Ich persönlich liebe diese Sehenswürdigkeit, da es mal etwas komplett anderes ist. Leider ist der „Gruß an die Sonne“ besonders am Wochenende absolut überlaufen und die Lichter sind fast gar nicht zu sehen. Innerhalb der Woche kann man jedoch alles sehen und auf dem Platz sind nur wenige Menschen. Eine tolle Attraktion und Sehenswürdigkeit in der Altstadt, welche man sich kostenlos anschauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.