Der Nahverkehr in Prag – Die Stadt auf eigene Faust erkunden

Der Nahverkehr in Prag – Die Stadt auf eigene Faust erkunden

Immer wieder zieht es mich nach Prag, der goldenen Stadt an der Moldau, und immer wieder bin ich begeisert. Die Hauptstadt der Tschechischen Republik ist für mich eine der schönsten Städte in Osteuropa mit vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, wie man in meinem Prag Reisebericht nachlesen kann. Heute möchte ich euch zeigen, wie Ihr die Stadt ganz einfach mit dem Nahverkehr erkunden könnt.



Ticketpreise für den Nahverkehr

Ticketpreise - Nahverkehr in Prag
Ticketpreise – Nahverkehr in Prag

Natürlich gibt es auch Bustouren und private Touren, welche man in Prag buchen kann. Aber eine Stadt selber zu erkunden ist ein ganz spezielles Erlebnis und besonders in Prag gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken. Wer die Stadt erkunden möchte, der braucht ein Ticket für den Nahverkehr. Die Preise sind sehr einfach und einheitlich gehalten, da es nur eine zeitliche Begrenzung gibt, von 90 Minuten bis zu einer Gültigkeit von 3 Tagen. Ich bleibe meistens einen Tag und kaufe ein Tagesticket für 110 Kronen (ca. 4,5 EUR). Wer ein ganzes Wochenende bleiben möchte, der kann ein 3-Tagesticket kaufen, welches 310 Kronen kostet (ca. 12 Euro). Eine Besonderheit stellen Kinder und Senioren dar, welche günstiger fahren. Kinder unter 4 Jahren und Senioren über 70 dürfen den Nahverkehr sogar kostenlos nutzen.

Ein Ticket am Automaten kaufen

Ticketautomat - Nahrverkehr in Prag
Ticketautomat – Nahrverkehr in Prag

Was mich in Prag jedoch immer wieder ärgert und was ich immer wieder vergesse ist, dass man an den Automaten das Ticket nur mit Münzen kaufen kann. Es gibt keine Möglichkeit mit der Karte zu bezahlen oder mit Scheinen. Wer Geld wechselt, der sollte auf Münzen bestehen in der Stückelung 50 Kronen und 10 Kronen, welche vom Automaten akzeptiert werden.

Ticketschalter in Prag
Ticketschalter in Prag

Eine Alternative stellen Ticketschalter dar, welche es an einzelnen Stationen gibt. Leider sind die nicht durchgehend geöffnet und so kann es sehr schnell passieren, dass man einfach kein Ticket kaufen kann. Ich empfehle jedoch keinem ohne Ticket zu fahren, da dies natürlich auch in Prag mit einem Bußgeld bestraft wird.

Die Straßenbahn für kurze Strecken

Tram 22 in Prag
Tram 22 in Prag

In der Innenstadt ist die Straßenbahn das ideale Verkehrsmittel. Wer die Straßenbahn nutzen möchte, der muss vorher ein Ticket kaufen. In den Straßenbahnen gibt es keine Ticketautomaten und leider auch nicht an allen Haltestellen. Wer kein Ticket hat, der sollte die U-Bahn aufsuchen, da hier fast immer Ticketautomaten aufgestellt sind. Fast alle Linien der Straßenbahn kreuzen sich in der Innenstadt, ich empfehle jedoch die Straßenbahnen mit der Linie 17 und 22. Die Linie 17 fährt entlang der Moldau und bietet einen tollen Blick auf die Stadt. Mit der Tram 22 erreicht man problemlos viele Sehenswürdigkeit. Zur Orientierung kann man z.B. morgens in die Linie 22 einsteigen und einfach zwischen den beiden Endstationen hin und her fahren.

Die U-Bahn für lange Strecken

Prag U-Bahn
Prag U-Bahn

Für längere Strecken, z.B. zwischen einzelnen Stadtteilen, ist die U-Bahn die erste Wahl. Die U-Bahn hat eine perfekte Taktung, ca. alle 5 Minuten kann man einsteigen und kommt schnell von einer Station zur anderen. Besonders in der Mittagszeit ist die Stadt extrem voll und viele Autos blockieren das Streckennetz der Straßenbahn, was zu langen Wartezeiten führt. Die U-Bahn ist daher mittags und gegen Feierabend das ideale Verkehrsmittel.

Einfaches Streckennetz mit 3 Farben

U-Bahn in Prag - Linien
U-Bahn in Prag – Linien

Prag hat wohl das einfachste Streckennetz für eine U-Bahn, welches man sich nur vorstellen kann. Es gibt exakt drei Linien, welche durch die Stadt führen und zwar Linie A (grüne Farbe), Linie B (gelbe Farbe) und Linie C (rote Farbe). Damit man auch die richtige Linie findet, sind die Wege zu den Linien in den passenden Farben markiert.

Linie A in Prag
Linie A in Prag

Als Tourist muss man sich nur die Haltestelle vor dem Hotel merken und die Farbe, schon kann eigentlich nichts passieren. Man folgt der Farbe bis zur Haltestelle der U-Bahn und dann muss man nur noch in die richtige Richtung einsteigen.

Prag mit dem Bus erkunden

Bus in Prag
Bus in Prag

Neben U-Bahn und Straßebahn kann man Prag auch mit dem Bus erkunden, jedoch ist diese Option für viele Touristen überflüssig. Die Busse fahren entlegene Stationen außerhalb der Stadt an und stehen leider oft im Stau. Wer ein Hotel in Prag bucht, der sollte daher darauf achten, dass eine Tram oder U-Bahn Station in der Nähe ist, damit man nicht lange mit dem Bus pendeln muss.

Fazit – Prag lässt sich wunderbar selber erkunden

Tram in Prag
Tram in Prag

Ich kann euch nur empfehlen Prag auf eigene Faust zu erkunden. Geführte Stadttouren durch private Anbieter sind überflüssig und man ist viel flexibler. Außerdem sind die Ticketpreise für den Nahverkehr viel günstiger als die Tickets für die Bustouren. Ihr könnt euch mit dem Nahverkehr auch nicht verfahren, da Ihr notfalls einfach nur in die entgegengesetzte Linie der Straßenbahn oder U-Bahn steigen müsst und schon geht es wieder zurück.

Die Kommentare sind geschloßen.