Der Altstädter Ring in Prag – Sehenswürdigkeit und touristisches Zentrum

Der Altstädter Ring in Prag – Sehenswürdigkeit und touristisches Zentrum

Der Altstädter Ring in Prag ist das Epizentrum der Tschechien Hauptstadt und natürlich auch Starpunkt meiner Reise nach Prag. Die Dichte an Geschäften, Bars, Restaurants und Sehenswürdigkeiten ist an kaum einem anderen Ort so hoch, wie am Altstädter Ring in Prag.



Der Marktplatz der Prager Altstadt

Künstler in der Prager Altstadt
Künstler in der Prager Altstadt

Der Altstädter Ring bildet das Zentrum vom Altstädter Ring und ist der zentrale Marktplatz der Altstadt. Jedoch wird der Platz mittlerweile nur noch selten als Marktplatz genutzt, da der Platz viel zu überlaufen ist mit Touristen und Künstlern. Die Stadtverwaltung nutzt den Marktplatz mittlerweile gerne für die unterschiedlichsten Veranstaltungen und auch wir hatten Glück,  da bei unserem Besuch ein Stadtfest gefeiert wurde.

Die Feste sind in der Regel kostenlos und dauern oft mehrere Tage. Einer der Höhepunkt im Jahr ist der Prager Weihnachtsmarkt, der zu einem der schönsten der Welt zählt und tausende Touristen aus aller Welt anzieht.

Das Jan-Hus Denkmal

Jan-Hus-Denkmal
Jan-Hus-Denkmal

Rund um den Altstädter Ring gilt es viele kleine und große Attraktionen zu entdecken, wie z.B. das bei vielen Touristen unbekannte Jan-Hus-Denkmal. Jan Hus war einer der bekanntesten Prediger seiner Zeit, ca. von 1370 bis 1415. Leider wurde er der Kirche „zu mächtig“ und es kam zum berühmten Konzil von Konstanz, wo Jan Hus zum Tode verurteilt wurde. Er wurde nur wenige Tage später, am 6ten Juli 1415 auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Wenige Jahre später, im Jahre 1419, erhoben sich seine Anhänger und es kam zum Hussitenkrieg, der erst im Jahr 1443 endete. Im Jahr 1915, zu seinem 500ten Jubiläum, wurde mitten auf dem Altstädter Ring ein Denkmal für Jan-Hus errichtet.

Das Altstädter Rathaus in Prag

Rathaus - Altstädterring Prag
Rathaus – Altstädterring Prag

Bei Touristen ist der Altstädter Ring besonders beliebt, weil man von hier einen tollen Blick auf einige der  Top-Sehenswürdigkeiten von Prag hat. Ein besonders markantes Gebäude ist das Prager Rathaus, welches fast durchgehend von Touristen belagert wird. Der Bau wurde von König Johann von Böhmen geplant und fast ausschließlich durch die Weinsteuer finanziert. Der Gebäudekomplex wurde durchgehend über die vielen Jahrhunderte erweitert und saniert, bis das Gebäude beim Prager Aufstand im Jahr 1945 nahezu komplett zerstört wurde. Das Gebäude wird auch heute noch durch die Stadtverwaltung genutzt und mit etwas Glück kann man eine Hochzeit live miterleben. Wer den Gassen hinter dem Rathaus folgt, der gelangt innerhalb von wenigen Minuten zur Karlsbrücke und wird mit einem wundervollen Blick auf die Prager Burg belohnt.

Die Prager Rathausuhr

Prager Rathausuhr
Prager Rathausuhr

An der Südseite vom Prager Rathaus ist die Prager Rathausuhr im Turm montiert, welche im Jahr 1410 montiert wurde. Die astronomische Uhr ist heute weltweit bekannt und ein wertvolles Kunstdenkmal, welches immer wieder gewartet wird. Die Geschichte der Uhr ist wirklich beeindruckend und sehr genau dokumentiert. Wer sich für die Geschichte der Uhr interessiert, der sollte sich den umfangreichen Artikel auf Wikipedia durchlesen.

Teynkirche in Prag

Teynkirche in Prag
Teynkirche in Prag

Eines der eindrucksvollsten und höchsten Gebäude am Altstädter Ring ist die Teynkirche von Prag, welche mit den großen und alten Türmen über die Altstadt ragt und ein sehr beliebtes Fotomotiv ist. Der Bau der Kirche dauert von der Mitte des 14ten Jahrhunderts bis zum 16ten Jahrhundert und  der Bau wurde als römisch-katholisches Gotteshaus konzipiert. Die Kirche ist für Besucher zwischen März und Dezember geöffnet und der Eintritt ist kostenlos, jedoch erwartet man eine Spende von 1 bis 2 Euro.

Nachtleben am Alstädter Ring

Prag ist nicht nur für seine Sehenswürdigkeiten, sondern auch für sein Nachtleben bekannt. Über das Nachtleben könnte man eigentlich stundenlang erzählen und ich liebe es einfach. Es muss nicht immer die Disco sein, von denen es in Prag viele gibt, es genügt auch ein gutes Restaurant. Sobald es Nacht wird in Prag blüht die Stadt richtig auf. Überall in den Gassen öffnen kleine und große Restaurants, welche leckere Speisen aus der böhmischen Küche anbieten.

Der Altstädter Ring – Der perfekte Startpunkt

Die Prager Tram
Die Prager Tram

Die Prager Altstadt mit dem Altstädter Ring ist perfekt an den Prager Nahverkehr angebunden, für Kinder und Senioren sogar kostenlos und viele Sehenswürdigkeiten können schnell und einfach erreicht werden. Ich empfehle eine Fahrt mit der Straßenbahn Linie 17 und 22, welche viele Sehenswürdigkeiten direkt anfahren und eine günstige Alternative zu kostenpflichtigen Stadtrundfahrten darstellen. Direkt am Altstädter Ring gibt es sehr viele gute Bars und Restaurants und eine Street Food Kultur, welche sich mittlerweile immer stärker etabliert und Speisen von deftig bis süß anbietet.

Die Kommentare sind geschloßen.