Bangkok Taxi – Preise, Tipps und die typische Abzocke durch Fahrer

Bangkok Taxi – Preise, Tipps und die typische Abzocke durch Fahrer

Bangkok ist eine der größten Metropolen der Welt und als Tourist ist man auf den Nahverkehr angewiesen, welcher in Bangkok oft kombininert werden muss. Eine sehr einfache und bequeme Möglichkeit um von A nach B zu kommen ist das Taxi, jedoch lauern hier sehr viele Fallen und Gefahren die man kennen sollte, damit die Fahrt nicht zur Kostenfalle wird.

Vom Flughafen in die Innenstadt mit dem Taxi

Taxistand in Bangkok
Taxistand in Bangkok

Viele Touristen haben bereits kurz nach der Landung den ersten Kontakt mit dem thailändischen Taxi und zwar direkt am Flughafen. Ich habe in einem eigenen Artikel erklärt, wie man mit dem Taxi in die Innenstadt von Bangkok kommt und die Fahrt gestaltet sich tatsächlich als unproblemtisch. Mittlerweile wird, ich würde behaupten, am Flughafen gar nicht mehr betrogen und alles läuft sehr fair ab. Viele Touristen, wie auch wir, sind überrascht von den günstigen Preisen und leider wird man diese Preise in Bangkok wohl nie wieder zahlen. Die Fahrt vom Flughafen in unser Hotel hat ca. 1 Stunde gedauert und wir mussten knapp 30 KM fahren, für diese Fahrt haben wir knapp 8 Euro bezahlt. Wir haben es in Bangkok fast nie wieder geschafft so günstig an eine Fahrt zu kommen.

Wenn der Taxifahrer nein sagt!

Ein Taxi in Bangkok zu bekommen ist gar nicht so einfach, wie viele Touristen denken. Zum einen gestaltet sich die Kommunikation sehr schwer, weil viele Fahrer einfach kein englisch sprechen. Sollte der Fahrer das Ziel nicht verstehen oder kennen, dann sagt er einfach „No“ und fährt weiter. Eigentlich herrscht in Bangkok eine Beförderungspflicht und der Fahrer muss einen Fahrgast innerhalb von Bangkok zum Ziel fahren, jedoch haben viele einfach keine Lust. Entweder das Ziel ist zu weit entfernt, der Verkehr aktuell zu hoch oder der Fahrer hat bald Feierabend. Wir waren teilweise einfach nur genervt, weil die Fahrer uns nicht mitnehmen wollten und wir bis zu 10 Fahrer fragen mussten um zum Zie zu gelangen.

Preisverhandlung trotz Taximeter

Taximeter in Bangkok
Taximeter in Bangkok

Jedes Taxi besitzt ein Taximeter und trotzdem weigern sich viele Fahrer mit dem Taximeter zu fahren. Immer wieder mussten wir den Fahrpreis verhandeln und die Verhandlungen waren teilweise komplizierter als die Preisverhandlungen beim Tuk Tuk. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir immer mit Taximeter gefahren sind, wenn wir über das Hotel ein Taxi bestellt haben. Wir haben einfach an der Rezeption das Ziel genannt, ein Mitarbeiter lief auf die Straße und nach einer (kurzen) Wartezeit kam ein Taxi und wir wurden mit Taximeter zum Ziel gefahren. Wenn wir jedoch z.B. von einer der Top Sehenswürdigkeiten in Bangkok zu einer anderen fahren wollten, dann wollte der Fahrer immer pauschal 300 Baht von uns. Besonders schlimm war es rund um die Khao San Road, welche eine Hochburg der Abzocke und der Tuk Tuk Mafia ist. Wir haben immer versucht mit Taximeter zu fahren oder den Preis auf max. 150 Baht zu drücken.

Tipp – Taxi bestellen in der Nähe von Sehenswürdigkeiten

Bei allen Sehenswürdigkeiten in Bangkok stehen Taxen und Tuk Tuk und warten auf Touristen. Ich kann hier nur die Tipp weitergeben, dass man diese Taxen bzw. Tuk Tuk nicht nutzt, da die Preise oft sehr hoch sind. Einfach etwas außerhalb die Fahrer ansprechen oder ein Taxi anhalten. Sollte man mit dem Preis nicht einverstanden sein, dann geht man einfach weiter. Wir mussten uns am Anfang daran gewöhnen, dass man bis zu 10 Fahrer ansprechen muss für eine kurze Fahrt, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran.

Die Taxipreise in Bangkok

Taxipreise in Bangkok
Taxipreise in Bangkok

Über die Taxipreise in Bangkok gibt es viele Mythen und falsche Informationen im Internet. In jedem Taxi, mit dem wir gefahren sind, waren auf der Rückbang die Preise angebracht, also eine offizielle Preisliste. Die Preise richten sich nach den Kilometern, die das Taxi fahren muss.

Kurzstrecke (bis 1 KM)

Eine solche Fahrt sollte maximal 35 Baht kosten.

Mittelstrecke (1 bis 10 KM)

Eine solche Fahrt wird mit 6.5 Baht pro KM berechnet.

Allgemein

Umso größer die Entfernung ist, umso mehr muss man als Fahrgast bezahlen. Bei einer Geschwindigkeit von unter 6 KM/H zahlt man 2 Baht pro Minute, dies wäre z.B. zur Rush Hour in der Stadt der Fall oder bei einem Stau, eine echte Kostenfalle.

Zahlungsmöglichkeiten im Taxi

Im Taxi kann immer nur in Bar bezahlt werden, daher ist eine Zahlung mit der Kreditkarte nicht möglich! Wenn das Taxi über den Expressway fahren muss, dann zahlt man als Fahrgast die Mautgebühr sofort in Bar, daher braucht man immer Bargeld. Wir sind mit 2.000 Baht in kleinen Scheinen nach Bangkok geflogen und dies war für die ersten Tage absolut ausreichend.

Wieso haben Taxen in Bangkok unterschiedliche Farben ?

Taxi in Bangkok
Taxi in Bangkok

Wer den Verkehr ganz genau beobachtet, der wird Taxen in unterschiedlichen Farben entdecken. In Bangkok gibt es unterschiedliche Taxi-Unternehmen und diese haben unterschiedliche Farben, jedoch sind die Preise in allen Taxen gleich. So handelt es sich z.B. bei gelb-grünen Taxen um selbstständige Fahrer.

Fazit – Wann lohnt sich das Taxi in Bangkok ?

Ich versuche immer auf das Budget zu achten und daher ist das Taxi kein Verkehrsmittel, welches ich dauernd nutzen würde. Besonders tagsüber kann man Bangkok wunderbar mit dem Wassertaxi erkunden, da viele Sehenswürdigkeiten direkt angefahren werden. Für mich ist das Wassertaxi die perfekte Alternative für alle, die Bangkok selber erkunden möchten. Einer der vielen Tipps, die ich z.B. in meinem Bangkok Reisebericht zusammengefasst habe. Die Preisverhandlungen haben uns teilweise genervt und besonders nach einem langen Tag hat man einfach die 300 Baht gezahlt, damit man endlich ins Hotel kommt. Als positiv würde ich die Taxifahrt vom Flughafen ins Hotel bezeichen, da der Preis mit ca. 300 Baht wirklich fair war. Wer vom Hotel einen Ausflug startet, der kann ein Taxi über die Rezeption bestellen, dies hat bei uns immer problemlos geklappt.

Comments are closed.