Bangkok in 2 oder 3 Tagen – Tipps für einen Kurzaufenthalt in der Megastadt

Bangkok in 2 oder 3 Tagen – Tipps für einen Kurzaufenthalt in der Megastadt

Bangkok in 2 oder 3 Tagen zu erleben ist eine sportliche Herausforderungen, jedoch problemlos möglich. Ich habe die Stadt bereits über einige Wochen besucht, z.B. bei der Recherche für meinen Bangkok Reisebericht, es geht aber auch kürzer und intensiver. Viele Touristen nutzen Bangkok für einen Kurzurlaub während einer Zwischenlandung, z.B. bei einer Weiterreise nach Australien oder Neuseeland.

Der richtige Stadtteil für deinen Kurzurlaub

Khao San Road Bangkok
Khao San Road Bangkok

Bei einem längeren Aufenthalt bevorzuge ich eigentlich einen ruhigen Stadtteil in Bangkok, der von Touristen nicht so überlaufen ist. Bei einem kurzen Aufenthalt von 2 oder 3 Tagen würde ich jedoch ein Hotel direkt im Epizentrum wählen und in Bangkok ist das die Khao San Road.

Meine Argumente für die Khao San Road

Garküche - Gegessen wird draußen
Garküche – Gegessen wird draußen

Die Khao San Road ist perfekt vorbereitet auf Touristen aus der ganzen Welt. Bis spät in die Nacht haben hier die Garküchen von Bangkok geöffnet und man kann schnell und einfach Ausflüge buchen, was sich jedoch nicht immer lohnt. Ein Hauptargument für die Khao San Road ist jedoch die gute Anbindung an das Wassertaxi, mit dem man in Bangkok schnell von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten kommt. Ich empfehle daher ein Hotel direkt an der Khao San Road oder als Alternative eine private Unterkunft, z.B. über Airbnb. Solltest du dich für Airbnb entscheiden, dann schenke ich Dir sogar 35 Euro.

Airbnb Gutschein Bangkok
Airbnb Gutschein Bangkok*

Du kannst Airbnb gerne testen und ich schenke Dir
sogar noch einen 35 Euro Gutschein für deine Buchung

Gehe jetzt auf die Internetseite von Airbnb*

Nutze den Nahverkehr effektiv

Abzocke - Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk
Abzocke – Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk

Bei einem Aufenthalt von 2 bis 3 Tagen in Bangkok ist es wichtig, dass man innerhalb der Stadt schnell von A nach B kommt. Der Nahverkehr in Bangkok bietet sich perfekt an, wenn man Bangkok auf eigene Faust erkunden möchte. Leider lauern hier viele Betrüger, die es auf das Geld der Touristen abgesehen haben und leider auch viel unnötige Zeit kosten. Besonders beliebt sind angebliche Stadtrundfahrten, welche für 20 Baht (50 Cent) angeboten wurden. In den letzten Jahren hat sich eine wahre Tuk Tuk Mafia in Bangkok etabliert, welche hohe Preise einfordert und so die Touristen abzockt.

Ein Fahrt mit dem Tuk Tuk gehört jedoch einfach zu jeder Reise nach Bangkok dazu und daher empfehle ich hier gerne den Artikel „Tuk Tuk fahren in Bangkok – Tipps und Tricks für Touristen„, welchen man sich durchlesen sollte, um ein Gefühl für die Preise zu bekommen.

Tipp – Nutze das Wassertaxi

Wassertaxi in Bangkok
Wassertaxi in Bangkok

Durch die gesamte Stadt Bangkok fließt der Chao Phraya Fluß, auf dem viele Boote verkehren. Wer nur wenig Zeit für Bangkok hat, der sollte zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten mit dem Wassertaxi fahren, da kein Verkehrsmittel so schnell und günstig ist.  Die Preise sind einheitlich und es wird pro Fahrt bezahlt, unabhängig von der Dauer. Eine Fahrt mit dem Wassertaxi kostet nur 14 Baht, kein Verkehrsmittel in Bangkok ist günstiger!

Diese Sehenswürdigkeiten musst du besuchen

Wat Phra Khaeo in Bangkok
Wat Phra Khaeo in Bangkok

In 2 oder 3 Tagen alle Sehenswürdigkeiten von Bangkok zu sehen ist fast unmöglich, daher will ich Dir hier die wichtigsten und bekanntesten nennen, welche zu den Attraktionen in Bangkok zählen, die man in Bangkok besucht haben muss. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen natürlich die vielen Tempel.

Wat Pho – Der liegende Buddha

Liegender Buddha in Bangkok
Liegender Buddha in Bangkok

Der Tempel Wat Pho mit seinem liegenden Buddha ist einer der bekanntesten Tempel in Bangkok. Leider ist der Tempel nicht kostenlos, der Ticketpreis mit 100 Baht (ca. 2,50 EUR) liegt aber in einem akzeptablen Rahmen. Obwohl die gesamte Anlage wirklich gigantisch ist, konzentriert sich der Besucherstrom jedoch auf einen kleinen Bereich und zwar auf den Tempel mit dem liegenden Buddha.

Man sollte den Tempel bereits früh morgens besuchen, da die Anlage nicht so überlaufen ist und man sich alles in Ruhe anschauen kann. Ein großer Vorteil vom Tempel Wat Pho ist, dass es von hier nur wenige Meter zum Königspalast sind.

Anreise: Mit dem Wassertaxi bis zur Haltestelle Tha Tien. Ich empfehle die „Gelbe Linie“. Informationen zum Wassertaxi findest du in diesem Artikel.

Der Königspalast (Grand Palace)

Königspalast in Bangkok
Königspalast in Bangkok

Vom Wat Pho sind es nur knapp 10 Minuten Fußweg bis zum Königspalast/Großen Palast (Grand Palace), der sich mitten in der gigantischen Tempelanlage Wat Phra Khaeo befindet. Den Weg zwischen den beiden Sehenswürdigkeiten kann man wunderbar mit dem Tuk Tuk zurücklegen, jedoch sollte man für eine Fahrt nicht mehr als 100 Baht bezahlen, daher hart verhandeln oder notfalls einfach gehen. Der Eintritt ist für Touristen leider nicht kostenlos, sondern mit 500 Baht (ca. 12,5 Euro) auch der teuerste von allen.

Die Anlage ist wirklich beeindruckend und leider auch völlig überlaufen. Aufgrund der kurzen Entfernung zum Wat Pho Tempel kann man jedoch beide Sehenswürdigkeiten an einem Vormittag problemlos besuchen. Am späten Nachmittag sollte wieder in Richtung Wassertaxi gehen um die nächste Attraktion der Stadt zu besuchen, welche besonders kurz vor Sonnenuntergang beliebt ist.

Wat Arun – Tempel der Morgenröte

Wat Arun Bangkok
Wat Arun Bangkok

Vom Wasser ist der Wat Arun Tempel nicht zu übersehen und eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Das Wassertaxi hält auf der gegenüberliegenden Flußseite und daher muss man mit einem kleinen Boot den Fluß überqueren. Leider wird der Wat Arun Tempel immer wieder renoviert und ich hatte irgendwie noch nie das Glück den Tempel in seiner wahren Pracht zu sehen.

Kurz vor Sonnenuntergang sollte man wieder auf die andere Uferseite fahren und den tollen Sonnenuntergang hinter dem Tempel genießen. Vom Tempel kann man wieder zurück zur Khao San Road fahren und das geniale Essen aus den Garküchen genießen.

Bangkok und sein Streetfood – Kulinarisches aus Garküchen

Thailändische Küche in Bangkok
Thailändische Küche in Bangkok

Bei meiner ersten Reise nach Bangkok war ich vom Streetfood absolut überrascht, weil ich es mir komplett anders vorgestellt habe. Es ist nicht vergleichbar mit dem was wir in Deutschland im Restaurant bestellen, da z.B. mit viel weniger Gewürzen und Zutaten gekocht wird, als wir es hier bei uns kennen.

Ein absoluter Klassiker der thailändischen Küche ist Pad Thai, welches man für ca. 1 Euro kaufen kann. Es wird immer frisch zubereitet und ist unglaublich lecker. Ich kann jedem nur empfehlen das Essen aus den Garküchen zu probieren, ohne Angst vor eventuellen Problemen mit dem Magen, welche ich noch nie hatte.

Bangkok in 2 bis 3 Tagen ist machbar

Wat Phra Khaeo - Bangkok
Wat Phra Khaeo – Bangkok

Es ist problemlos möglich die Highlights von Bangkok in 2 oder 3 Tagen zu sehen. Umso länger Aufenthalt jedoch dauert, umso mehr kann man sich auf diese Stadt einlassen. Wer länger in Bangkok bleibt, der kann z.B. im Stadtteil Chinatown günstig einkaufen oder Bangkok von oben genießen, z.B. vom Wat Saket Tempel. Wir haben die Stadt z.B. einen Tag komplett hinter uns gelassen und sind mit dem Zug von Bangkok nach Ayutthaya gefahren. Ich würde bei einem langen Flug immer ein paar Tage in Bangkok bleiben, Pad Thai essen und entspannen….



Der mit * gekennzeichnete Airbnb Link ist ein sogenannter Partnerlink. Solltest du über den Link eine Unterkunft buchen, dann erhalte ich dafür eine Provision, welche mir hilft dieses Projekt zu betreiben. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten, da Airbnb diese übernimmt.

Comments are closed.